Magdeburg (jb) l Eine Woche nach der enttäuschenden Niederlage beim TuS N-Lübbecke ist der SC Magdeburg mit Vollgas in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Vor 5002 Zuschauern in der heimischen Getec-Arena wurde der Aufsteiger TSG Friesenheim am Samstagnachmittag mit einem 36:28 (19:14) aus der Halle gefegt. Erfolgreichster Schütze beim Gastgeber war Andreas Rojewski mit acht Treffern.

Vor den Augen von Ex-Teamkollege Stian Tönnesen und dessen Familie legten der SCM energisch los (6:2/9. Minute). Dann aber ließen es die Hausherren etwas ruhiger angehen, so dass Friesenheim auf 8:9 (17.) verkürzen konnten. Danach waren die Magdeburger wieder am Drücker (14:9/22.). Und diesmal behielten sie den Daumen bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit drauf (19:13).

In der zweiten Hälfte machten die Magdeburger da weiter, wo sie aufgehört hatten: beim Toreschießen. Nach 40 Minuten betrug der Vorsprung acht Tore, nach 54 Minuten waren es gar zwölf. Friesenheim gelang im Schlussspurt nur noch ein wenig Ergebniskorrektur.

SCM-Sportchef Steffen Stiebler erklärte nach der Partie: "Das war heute eine geschlossene Mannschaftsleistung. Fast jeder hat sich in die Torschützenliste eingetragen."