Magdeburg. Unmittelbar vor dem Start des SC Magdeburg in die Rückrunde in der Handball-Bundesliga gibt es zwei gute Nachrichten für die " Grün-Roten ", die am Sonntag bei der SG Flensburg-Handewitt ran müssen : Zum einen verlängerte Yves Grafenhorst seinen im Sommer auslaufenden Vertrag um ein Jahr. Zudem schaltete Trikotsponsor " Hasseröder " die Ampel für einen neuen Dreijahresvertrag gestern auf Grün. Dieser Kontrakt, der den Handballern jährlich rund 300 000 Euro beschert, kann zudem durch Optionen um weitere zwei Jahre verlängert werden.

Interims-Geschäftsführer

Steffen Stiebler freute sich, dass Grafenhorst, ein Magdeburger " Eigengewächs ", dem SCM auch in schwierigen Zeiten die Treue hält. " Yves hat sich super entwickelt und eine sehr gute Saison gespielt. Er ist eine wichtige Säule für die Zukunft ", so der ehemalige Kapitän, der den Linksaußen gern länger verpflichtet hätte. " Aber auf Yves’ Wunsch hin haben wir erst einmal nur für ein Jahr verlängert. " Grafenhorst sagte zu den Gründen : " Ich fühle mich zwar in Magdeburg

und meinem Verein sehr wohl, aber möchte erstmal abwarten, wie sich alles entwickelt. "

Meinung / Sport