Genthin (ier/ahf) l In Gardelegen fand kürzlich die Bezirks-Einzelmeisterschaft der Altersklasse U 11 im Judo statt. Vier Jungen und vier Mädchen des Genthiner Judoclubs nahmen an dem gut besetzten Wettkampf teil,um in der Altmark die Fahrkarten für die Landesmeisterschaft zu lösen. Alle acht Genthiner setzten ihr Vorhaben in die Tat um und nehmen am Turnier, welches am 18. Oktober in Tangermünde die Besten des Landes ermitteln wird, teil.

Den einzigen Titelgewinn für den JC Genthin sicherte sich Lena Jackisch. Zwei gewonnene Kämpfe reichten zur Goldmedaille. Am schwersten sollte es jedoch Leon Kopf haben. Er musste ganze viermal auf die Matte und gewann dreimal vorzeitig mit Ippon (ganzer Punkt). Nur einmal musste er sich geschlagen geben. Leon besitzt eine sehr gute Fitness und bei regelmäßigem Training wird er seine Techniken noch weiter verfeinern. So klappt es dann vielleicht auch beim nächsten Mal mit vier Siegen.

Seine erste Meisterschaft absolvierte Steve Conradi mit Bravour. Er sicherte sich die Silbermedaille. In der gleichen Gewichtsklasse holte Jannis Nitzsche Bronze.

Emy Maykowski holte sich nach einem Kampf den zweiten Rang und damit Silber. Weitere Bronzemedaillen für Genthin holten: Jessica Jeschinski, Benjamin Laute und Danielle Seedorf. Auch für Danielle war es der erste Wettkampf. Mit großem Kampfgeist ging sie ans Werk. Davon könnsen sich einige andere Judoka noch eine Scheibe abschneiden.

Für die Landesmeisterschaft wollen sich nun alle Athleten gut vorbereiten, um vielleicht wieder mit einigen Medaillen nach Hause zu kommen.