Gommern (hca). Nach dem in der Hinrunde recht erfolgreichen Heimspiel, reiste Eintracht als Kreisoberliga-Tabellenzweiter der Classic-Kegler siegesgewiss zum Rückspiel gegen BW Brehna II, dem Tabellenletzten. Doch was die Mannschaft dort erwartete, hatte mit Fairness wenig zu tun. Die Gastgeber setzten in ihrem Team drei Spieler aus der ersten Mannschaft (3. Bundesliga) ein, die dann auch entsprechend hohe Ergebnisse erzielten und die Gommeraner Eintracht mit 5 311:5 177 abfertigten.

Zwar konnte Ralf Wöltje mit 905 Kegeln seinem Gegner Bobby Keller (876) noch 29 Kegel abnehmen, doch schon Kay Maß (846) musste an Steven Sasse (901) 55 Zähler abgeben, wodurch Brehna die Führung mit 26 Kegeln übernahm. Im Mittelblock kamen dann die einzigen beiden Mannschaftsmitglieder von Brehna II zum Einsatz, weshalb Gommern dann auch den Rückstand auf zwölf Kegel reduzierte. Andreas Nuthmann (851) spielte gegen Mathias Huschka (861) und Thomas Arndt (889) gegen Jan Münchow (865).

Im Schlussblock brachen dann alle Dämme aus Sicht der Gäste. Während Olaf Ziegler mit 878 Kegeln Guido Lehmann (920) noch halbwegs etwas entgegenzusetzen hatte, kam Mannschaftsleiter Ronald Richert überhaupt nicht zurecht. Mit 810 Holz konnte er sich durch eine gute Schlussbahn zwar gerade noch über die 800er-Marke retten, musste Heiko Neuendorf (888) jedoch 78 Zähler überlassen.