Gerwisch (gbl). Der 1. FC Lok Leipzig (Regionalliga) hat am Sonnabend seinen Titel beim F+R Cup 2011 der SpG Gerwisch/Lindenweiler verteidigt. Der Favorit blieb ungeschlagen und zeigte in der Sporthalle Gerwisch den attraktivsten Fußball. Die Gastgeberinnen belegten im illustren Teilnehmerfeld aus vier Bundesländern Rang zwei.

Für die Überraschung schlechthin sorgte Kreisligist Schönebecker SC, der am Ende einen tollen vierten Platz belegte. Etwas unter Wert wurde der letzjährige Turnierdritte, VfL Bienrode (bei Braunschweig), geschlagen. Dreimal verlor das Team unglücklich mit 0:1 und wurde Letzter.

Die beste Torjägerin kam aus den Reihen des Turniersiegers, und mit Anke Duda verzeichnete die SpG sogar die beste Spielerin des Turnieres. Manager Gerald Bleidorn zeichnete alle Sieger und Platzierten aus und bedankte sich insbesondere bei Ramona Bermann (Chefin von F+R Sanitär) sowie der Gemeinde Gerwisch.