Paplitz (spu). In der Fußball-Kreisliga Nord ist der SC Paplitz vor heimischer Kulisse über ein 1:1 (1:0) gegen Borussia Genthin II nicht hinausgekommen. Dabei hatten die Gastgeber mehr als nur einen Treffer erzielt.

Paplitz begann offensiv und erarbeitete sich mehrere gute Chancen, von denen das Heimteam jedoch nur eine nutzte. So erzielte David Baulain nach einer Vorlage von Alexander Pieritz nach 15 Minuten das 1:0 für die Gastgeber. Die Gäste waren in der ersten Halbzeit nur wenig gefährlich, sie kamen lediglich per Standardsituationen vors Tor. Die Paplitzer hingegen arbeiteten auch nach der Führung weiter nach vorn, konnten ihren Vorsprung aber nicht weiter auszubauen, wobei Baulain in der 38. Minute seinen vermeintlich zweiten Treffer erzielte, doch Referee Heiko Pinnecke entschied auf Abseits.

Paplitz führte zur Pause also mehr als verdient, und auch in der zweiten Hälfte überzeugten die Gastgeber mit mehr Ballbesitz. Jedoch gewann das Spiel zusehends an Härte. Nach einem Foul an Mirko Maaß erzielte Daniel Bäcker erneut ein Paplitzer Tor, auch in dieser Szene pfiff der wenig souveräne Schiri den Vorteil zurück und entschied zum Entsetzen der Gastgeber auf Freistoß.

Dieser brachte nichts ein, und praktisch im direkten Gegenzug gelang den Gästen der völlig unerwartete Ausgleich durch einen Fernschuss von Marc Beuermann in der 75. Minute. Und die Gastgeber, die in den gesamten 90 Minuten spielerisch überzeugt hatten, schafften es nicht mehr, ihre Chancen zum Sieg zu nutzen.

Paplitz: Raddatz – Th. Haack, Schmücker (46. Oge), Jericho, Ch. Ohle, Maaß, Gesche, Pieritz, M. Haack, Baulain (46. Bäcker), Puhl

Genthin II: Schulz – Beuermann, Riehm, Lehmann, Templin, Kemper, Müller, Becker, Tschimmel (71. Kroll), Reinshagen (85. Weinacht), Dziony