Burg (ela). Am vergangenen Sonntag wurden in der BBS-Halle in Burg die Landespokal-endspiele für Senioren, Jugend und im Schülerbereich ausgetragen. Gastgeber Badminton Burg trat unter anderem mit den Damen (gegen BV Halle) und Herren (gegen BV Halle und Anhalt Bobbau) an, beide Teams hatten letztlich das Nachsehen.

Damen: Der BV Halle konnte in Bestbesetzung in dieses spannende Finale gegen die Gastgeberinnen gehen. Dagegen musste Burg auf Franziska Geppert (verletzt) verzichten. Carolin Adam, ein Nachwuchstalent, machte ihre Sache zwar recht gut, aber gegen Julia Prechtl hatte sie keine Chance. Zudem war Burgs Nummer eins Katrin Schuhmann etwas von der Rolle, so dass sie am Ende im ersten Einzel gegen Melanie Brandt mit 11:21 und 17:21 unterlag. Das Damendoppel mit Juliane Voß/Katrin Schuhmann gegen Melanie Brandt/Julia Brechtl konnte dann mit 21:15 und 23:21 klar gewinnen. Voß setzte sich außerdem im Einzel gegen Rita Ehrig durch und glich zum 2:2 aus. Da beide Teams auch 4:4 Sätze aufweisen konnten, mussten die Punkte ausgezählt werden. In dieser Wertung war Halle mit 142:137 besser und sicherte sich nach sechs Jahren Pause hocherfreut den Pokal.

Herren: Badminton Burg ging als Titelverteidiger in das Finale. Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Sebastian Weiß und Knieproblemen während des Turniers bei Benjamin Scholz hatte der Gastgeber diesmal das Nachsehen. Im ersten Spiel gegen Anhalt Bobbau kam Burg über ein 3:3 nicht hinaus. Da Hans Gebser im ersten Einzel gegen Sebastian Riehl sowie mit Franziskus Konkolewski im ersten Doppel gegen I. Riehl/Roman Kloppe gewann und sich anschließend Konkolewski gegen Roman Kloppe durchsetzte, hatten die Hausherren drei Punkte auf der Habenseite. Die anderen drei Partien gewannen die Bobbauer recht knapp, wobei Scholz gegen Benjamin Kranz im dritten Satz des vierten Einzels wegen seiner Knieprobleme aufgeben musste. Da die Gastgeber letztlich beim 3:3 einen Satz besser waren als der Kontrahent, ging der Sieg an Burg.

Im zweiten Spiel in dieser Dreiergruppe gab es ebenfalls ein 3:3 zwischen BV Halle 06 und Anhalt Bobbau. Die Entscheidung fiel dann zwischen Halle und Burg. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung der Gäste und eine schwache Leistung der Burger, nur Hans Gebser überzeugte mit seinem Sieg gegen Martin Höppner (Halle), ging der Sieg mit 5:1 an den BV 96. Burg belegte in der Endabrechnung den dritten Platz hinter Anhalt Bobbau.

Badminton Burg, Damen: Katrin Schuhmann, Juliane Voß, Carolin Adam

Herren: Hans Gebser, Franziskus Konkolewski, Benjamin Scholz, Martin Konkolewski, Manuel Guth