Burg ( mgi ). Im Nachholspiel der Fußball-Kreisliga Nord musste der PSV Burg am Montag bis zum Schlusspfiff bangen, ehe der 3 : 2 ( 2 : 1 ) -Sieg gegen den SV Fortuna Genthin feststand. Vor Anpfiff legten beide Teams eine Gedenkminute für den verstorbenen früheren Trainer und Funktionär Manfred Löwenthal ein.

Obwohl stark ersatzgeschwächt, gingen die Gastgeber nach acht Minuten per Freistoß in Führung. Bereits zehn Minuten später kassierte der PSV durch Jakob den Ausgleich, wobei die Abwehr nicht gut aussah. Dennoch blieb Burg dank eines Eigentores der Fortunen ( 38. ) zur Pause in Front. Doch auch diese Führung glichen die Gäste aus ( 60. ), ehe Leidokat vier Minuten später den 3 : 2-Siegtreffer markierte. Trotz der fünf Treffer sahen die Zuschauer eine von vielen Fehlpässen geprägte Partie. Beim PSV lieferte Keeper Kirchner eine fehlerfreie Leistung ab und sicherte die hart erkämpften Punkte.