Burg ( gth ). Am 18. Spieltag der 1. Handball-Nordliga der Männer muss die SG Fortschritt Burg ( 22 : 12 ) am Sonnabend um 18 Uhr den schweren Gang zum MTV Weferlingen ( 25 : 9 ) antreten. Eine fast unlösbare Aufgabe für die Burger, denn die Gastgeber haben in eigener Halle noch keinen einzigen Punkt abgegeben. In den letzten beiden Jahren war Fortschritt beim 29 : 35 und 24 : 40 völlig chancenlos. Im Hinspiel schafften die Burger aber beim 34 : 31-Heimerfolg eine faustdicke Überraschung. Vor allem muss Fortschritt auf den ganz starken MTV-Aufbau mit Ost, Hackert und Elmanowski achten, sowie die schnelle Mitte beziehungsweise die Tempogegenstöße über Schliephake unterbinden. Bleibt zu hoffen, dass die Burger wenigstens eine spielfähige Mannschaft zusammen bekommen.