Die Schützengilde Burg richtete im Jahr ihres 200-jährigen Bestehens den 13. Flämingpokal aus. Zu dem Wettbewerb fanden sich in der vergangenen Woche 185 Starter aus 28 Vereinen und fünf Bundesländern am Schießstand " Waldhalle " ein. " Die Beteiligung war wie in den letzten Jahren gut ", sagte Sgi-Vorsitzende Swinda Eggert, die bei dem Wettkampf über acht Tage alle Hände voll zu tun hatte. Zu den sportlichen Bestleistungen zählten die 598 von 600 möglichen Ringe von Andre Böhme ( Wanzleben ), der damit im Kleinkaliber-Liegendkampf seiner Altersklasse den Pokal mit nach Hause nahm. Viel Zeit zum Durchatmen hat die Schützengilde Burg nicht, bereits am 7. Mai findet ein Volksschießen statt, bevor vom 21. bis 23. Mai das große Schützenfest im Jubiläumsjahr steigt. Foto : Oliver Kramer