Genthin (cni). Spannung pur herrschte am vergangenen Freitag bei der zweiten Runde der Play Offs in der Volleyball Liga Jerichower Land. Nach drei Stunden hochklassigem und extrem spannenden Volleyball stand praktisch mit dem letzten Ball der Kreismeister 2009/10 fest: Die Volleyballer des PSV Burg.

Im Gegensatz zu früheren Spielzeiten blieb die Saison bis zur letzten Minute spannend. Erst nach Auszählung der kleinen Punkte – drei Mannschaften waren satz- und punktgleich – konnten die Burger Spieler ihren Sieg feiern.

Genthiner VV Einheit –

PSV Burg 1:2

(25:9; 19:25; 15:25)

Die Genthiner starteten mit den besten Karten aller fünf Mannschaften in die zweite und entscheidende Finalrunde. Mit breiter Brust und großem Selbstvertrauen ließen sie nichts anbrennen und gewannen den ersten Satz klar mit 25:9. Im zweiten Satz war der PSV Burg I plötzlich wieder da und holte sich mit einer soliden Leistung den zweiten Satz. Im dritten Satz sahen die zahlreichen Zuschauer ein spannendes Spiel, in dem der PSV das bessere Ende dann doch deutlich für sich hatte.

Genthiner VV OBIX –

Burger VC 99 II 0:2

(23:25; 25:27)

Den OBIX-Volleyballern ist ein großes Kompliment zu machen. Sie zeigten ihre stärkste Saison seit Jahren, die mit einem hervorragenden vierten Platz in der Kreismeisterschaft gekrönt wurde. Zu Beginn schien noch alles möglich. Beide Mannschaften kämpften auf höchstem Niveau. Nuancen entschieden über Sieg oder Niederlage. Nach dem verlorenen ersten Satz gab OBIX nicht auf und hielt das Spiel bis zum Schluss offen. Überglücklich holten sich die BVC-Sportler an diesem Abend den ersten Sieg.

PSV Burg I –

SV Nedlitz 2:0 (25:12; 25:14)

Die Nedlitzer konnten in den Play Offs aufgrund der schwierigen personellen Situation nicht ganz an die starke Leistung der Vorrunde anknüpfen. Gegen die nach dem ersten Sieg ihre Chance witternden Volleyballer vom PSV unterlagen sie mit 0:2-Sätzen.

Genthiner VV OBIX –

Genthiner VV Einheit 0:2

(25:27; 19:25)

Obwohl OBIX zu diesem Zeitpunkt nichts mehr mit der Meisterschaft zu tun hatte, lieferte die Mannschaft eine starke Leistung ab und forderte Einheit bis zum Schluss. Nach einem knapp verlorenen ersten Satz lag OBIX im zweiten Satz lange in Führung (19:12). Aber die Spiele forderten jetzt ihren Tribut. Am Ende fehlten Konzentration und Kraft, so dass der zweite Satz verloren ging.

Burger VC 99 II –

SV Nedlitz 2:0 (25:15; 25:20)

Im letzten Spiel der Saison standen sich lange Zeit gleichwertige Gegner gegenüber. Das Ergebnis täuscht doch ein wenig über die lange ausgeglichene Partie hinweg. Die Spannung war groß, da zu diesem Zeitpunkt klar war, dass der BVC mit einem 2:0-Sieg und einer entsprechend positiven Punktedifferenz noch entscheidend in die Meisterschaft eingreifen konnte. Die starke kämpferische Leistung der Nedlitzer verhinderte die mögliche Meisterschaft der Burger, so dass der Dauermeister PSV Burg I erneut jubeln konnte.

Ergebnisse 2. Playoff-Runde

Genthiner VV Einheit – PSV Burg I1:2 Genthiner VV OBIX – Burger VC 99 II0:2 PSV Burg I – SV Nedlitz2:0 Genthiner VV OBIX – Genthiner VV Einheit 0:2 Burger VC 99 II – SV Nedlitz2 : 0

Endstand

1. PSV Burg I47:36:2 2. Genthiner VV Einheit47:36:2 3. Burger VC 99 II47:36:2 4. Genthiner VV OBIX 4 2:72:6 5. SV Nedlitz41:80:8