Burg ( dbe ). Zum Abschluss des Jahres fand in Burg eine Gürtelprüfung im Tangsoodo statt. 18 Mitglieder des Taekwondo Tangsoodo Fightclub Burg im Alter von sieben bis 37 Jahren stellten sich den Prüfungsbedingungen des Tangsoodo Kollegium Deutschland. Geprüft wurden die Teilnehmer von Großmeister Dirk Bernsee ( 5. Dan Tangsoodo, 4. Dan Taekwondo ).

Alle Prüfungsteilnehmer hatten sich seit vielen Wochen auf diesen Tag vorbereitet. Geprüft wurden alle Diziplinen dieser koreanischen Waffenkunst : Selbstverteidigung, Waffentechniken, Freikampf, Schlag-, Tritt- und Sprungtechniken, Einschrittkampf, Bruchtest und Theorie. Den Kampfsportlern, die ihre erste Prüfung zum Weißgelbgurt ablegten, war die Aufregung ins Gesicht geschrieben. Dennoch wurden von allen Tangsoodoin gute bis sehr gute Leistungen gezeigt. Die schwerste Prüfung an diesem Tag hatte Marco Wendefeuer zu absolvieren. Er wurde in allen Disziplinen geprüft. Beim Bruchtest durchschlug Marco ein drei Zentimeter starkes Brett mit dem Seitwärtsfußstoß. Beim anschließenden Bruchtest mit der Faust misslang der Bruchtest auch im zweiten Versuch. Zum Abschluss seiner Prüfung musste Wendefeuer im Konditionstest auch noch 60 Liegestütze bewältigen. Aber auch diese Hürde konnte Marco überspringen.

Alle Prüfungsteilnehmer hatten ihr Ziel erreicht – den nächsthöheren Schülergrad. Überglücklich nahmen sie ihre Urkunden aus den Händen des Prüfers entgegen.

Folgende Kupgrade wurden erreicht :

9. Kup ( Weißgelbgurt ) : Madline Techtow, Virginia Horn, Bee-Jay Fraschke, Domenic Fiola, Ashrakt Mahmud, Timo Winter und Nick Teltz

8. Kup ( Gelbgurt ) : Angelina Henning, Linda Jeske, Julian Dorn, Tim Siewert, Eric Franke, Kevin Böttcher, Enrico Franz und Maximilian Jeschke

7. Kup ( Gelbgrüngurt ) : Leon Dewitz, Philip Lange

3. Kup ( Blaurotgurt ) : Marco Wendefeuer