Biederitz ( ihe ). Eine überraschende Heimniederlage kassierten die Handballer des SV Eiche 05 Biederitz im Derby vor 150 Zuschauern gegen den Möckeraner TV. Am Ende setzten sich die Gäste nicht unverdient mit 30 : 27 ( 15 : 11 ) durch. Maik Rößler ( Möckern ) und Steve Klack ( Biederitz ) waren mit je neun Toren die besten Schützen ihrer Teams.

Die Begegnung begann mit einem scharfem Start. Die 2 : 1-Führung des MTV glichen die Biederitzer aus. Anschließend rückte das Schiedsrichtergespann Jante / Bräunlich in den Mittelpunkt. Nachdem die Gäste drei fragwürdige Zeitstrafen erhalten hatten, war die folgende rote Karte für den MTV-Akteur Benny Weigel ( 5. ) die Krönung. Eine nachvollziehbare, aber zu harte Strafe.

Die sich anschließende vierfache Überzahl der Gastgeber blieb fast komplett ungenutzt und die Möckeraner glichen durch Mario Holm vom Kreis zum 4 : 4 aus ( 10. ). In der Folge bestimmten die Gäste das Geschehen, wobei sie ihre Motivation besser auf dem Parkett zum Tragen brachten. Nach einem Doppelschlag von Sven Holm zum 7 : 4 nahm der SVE seine Auszeit. Doch diese war von wenig Erfolg gekrönt, denn die Hausherren fanden nicht zu ihrem Rhythmus. So baute der MTV die Führung bis auf 10 : 6 ( 19. ) aus. Zwar schrumpfte der Vorsprung der Gäste auf 12 : 10, doch sie wirkten konzentrierter, sicherer und durchdachter in der Spielanlage. Auch in der Deckung sorgten sie mit ihrer harten, aber nicht unfairen Formation für Respekt beim schwachen Heimteam.

Nach Wiederbeginn schien sich die Vorentscheidung anzubahnen ( 18 : 11 ). Rene Schnetter gelang in Minute 36 das 12 : 18. Die Biederitzer glänzten allenfalls mit Ideenlosigkeit im Angriff und Harmlosigkeit in der Rückwärtsbewegung. Sven Holm und erneut Kremser trafen zum 20 : 12 und die Einheimischen fanden kein Mittel gegendiebeherztundkonzentriert zu Werke gehenden Gäste.

Nach dem 22 : 15 verkürzten Dirk Hesse und Steve Klack auf 17 : 22. Auch ein abgewehrter Strafwurf durch Robert Schäfer und die Auszeit konnte das Einschmelzen des MTVVorsprunges nicht verhindern. Steve Klack ( 3 ) und Dirk Hesse brachten ihre Farben auf 21 : 23 ( 47. ) heran. Nach dem 23 : 24 durch Rene Schnetter schien die Partie zu kippen.

Doch die doppelte Überzahl nutzte der MTV durch Ronny Binias zum 25 : 23, ehe Steve Klack mit einem schnellen Angriff zum 24 : 25 aufschloss. Im Gegenzug stellte Maik Rößler die Zweitoreführung ( 26 : 24 ) wieder her, ehe Kevin Wilke vom Kreis erneut verkürzte. Der Gast blieb in Folge cool. So gelang in Überzahl Mike Ehret und Maik Rößler das 29 : 26. Die Möckeraner Anhänger riefen längst " Auswärtssieg " und wurden durch einen verwandelten Strafwurf von Nico Hennig zum 30 : 26 bestätigt. Matthias Delius setzte mit dem 27 : 30 den Schlusspunkt unter ein spannendes, aber keinesfalls hochklassiges Derby.

" Ein riesen Kompliment an meine Mannschaft. Wir haben trotz des Durchhängers verdient in der Höhle des Löwen gewonnen. Die Anfangsminuten haben uns nur stark gemacht ... ", meinte ein sichtlich gerührter MTV-Trainer Hartmut Loth nach Schlusspfiff.

" Das war heute kollektives Versagen. Unsere Stärke, der Angriff, kam nie ins Rollen. Wir müssen unsere Ziele wohl neu definieren ", war hingegen der Biederitzer Coach Stefan Quensell nach der ersten Heimniederlage bedient.

Eiche Biederitz : Meyer, Platte – Enke ( 2 ), Pflug ( 1 / 1 ), Wiedon, Wilke ( 5 ), Delius ( 3 ), Thielicke, Schnetter ( 2 ), Hesse ( 5 / 3 ), Klack ( 9 / 3 ), Hebestreit, Freistedt, Nowatschek

Möckeraner TV : Schäfer – Rößler ( 9 / 5 ), Kremser ( 3 ), Hennig ( 1 / 1 ), Binias ( 4 ), Germer, M. Holm ( 2 ), S. Holm ( 5 ), Weigel ( 2 ), Ehret ( 2 ), Krotki ( 2 ), Steffen