Biederitz ( ihe ). Mit einem nie gefährdeten 40 : 31 ( 20 : 13 ) -Erfolg gegen den ewigen Rivalen SG Solpke / Mieste meldete sich der SV Eiche 05 Biederitz im Spitzenfeld der Handball-Verbandsliga, welches durch die Niederlage des Tabellenführers HV Wernigerode beim Zweiten Wacker Westeregeln näher zusammengerückt ist, am Wochenende zurück. Alexander Enke mit elf und Rene Schnetter mit zehn Toren waren die erfolgreichsten Schützen beim Sieger.

Lediglich in der Anfangsviertelstunde, es stand 8 : 8-Unentschieden, hielten die Gäste aus der Altmark mit. Zu diesem Zeitpunkt wirkten die Hallenherren sowohl im Angriff als auch in der Deckung noch nicht sortiert. Auch die Manndeckung gegen den SGAkteur Lars Füchsel zeigte nur bedingt Wirkung. Im weiteren Verlauf legten dann aber die Einheimischen ihre Lethargie ab und zogen immer konsequenter ihr angestrebtes schnelles Spiel durch. Rene Schnetter und Sven Hebestreit trafen zum 11 : 9. Auch die genommene Auszeit der Gäste in der 17. Minute stoppte nun den Angriffsdrang der Hausherren nicht mehr, die durch Alexander Enke und Kevin Wilke auf 13 : 9 erhöhen konnten. Den Solpkern stand in dieser Phase aber auch oft der Pfosten im Weg. Bis zum Halbzeitpfiff der guten Schiedsrichter Richter / Ulok aus Calbe bauten die Hausherren ihren Vorsprung nun konsequent über die Stationen 14 : 10, 17 : 11 und 19 : 12 aus. Alexander Enke stellte dann den 20 : 13-Pausenstand her. Erwähnenswert ist, dass sich auf Seiten der Gastgeber im ersten Durchgang bereits neun Spieler in die Torschützenliste eingetragen hatten.

Nach dem Wiederbeginn hielten die Gäste zunächst den Rückstand in Grenzen, was sie in dieser Phase vor allem ihrem Rückraumakteur Michael Meichsner zu verdanken hatten, der dreimal in Folge zum 23 : 16 erfolgreich war. Meichsner und Füchsel waren mit insgesamt 21 Treffern die mit Abstand gefährlichsten Akteure auf Seiten der Gäste.

Im weiteren Verlauf ließen die Biederitzer dann nichts mehr anbrennen. Zwar verkürzte die SG noch auf 19 : 24 und 24 : 28, doch der Sieg der Gastgeber geriet zu keiner Zeit in Gefahr.

Auf beiden Seiten stand nun das Torewerfen im Vordergrund und die Abwehrreihen ließen ihre jeweiligen Torleute öfters im Stich. Dennoch konnte sich gerade auf Biederitzer Seite Schlussmann Michael Platte wiederholt gut in Szene setzen. Nach Toren von Dirk Hesse, er zeigte sich nach seinem Marathon überraschend gut erholt, sowie Alexander Enke ( 2 ), führten die SVEMannen mit 31 : 24 ( 48. ). Wiederholt war es Alexander Enke, der wie Außen Rene Schnetter aus nahezu allen Lagen traf und das Resultat auf 37 : 28 nach oben schraubte. Gerade im Schlussabschnitt ließen beide Vertretungen noch einige Möglichkeiten ungenutzt, ansonsten hätten die knapp 100 Zuschauer noch mehr Tore zu sehen bekommen. Am Ende stand ein ungefährdeter 40 : 31-Erfolg für den Rangdritten von der Ehle zu Buche.

" Wir sind zwar erneut schlecht in die Gänge gekommen, doch dann lief es gerade im Angriff ganz ordentlich. Im zweiten Abschnitt hat mir dann unsere Deckung überhaupt nicht mehr gefallen. Michael Platte im Tor hat eine starke Leistung abgeliefert ", bilanzierte der Biederitzer Trainer Stefan Quensell.

Eiche Biederitz : Platte, Meyer – Enke ( 11 / 5 ), Pflug ( 1 ), Wiedon, Wilke ( 3 ), Delius ( 1 ), Thielicke, Dickfeld ( 3 ), Schnetter ( 10 ), Hesse ( 3 ), Hebestreit ( 3 ), Freistedt ( 1 ), Nowatschek ( 4 )

Zeitstrafen : Eiche 7, So. / Mi. 6 Siebenmeter : Eiche 6 / 5, So. / Mi. je 6 / 5