In der Zeit vom 26. bis 30. August fanden in Prag die 9. Drachenboot-Weltmeisterschaften statt. Sportler aus 26 Nationen kämpften auf den Distanzen von 2000, 1000, 500 und 200 m in den verschiedenen Altersklassen im Mix / Frauen und Männer Bereich um das begehrte Edelmetall.

Burg ( lsc ). Auch aus dem Jerichower Land hatten sich für das Nationalteam sechs Sportfreunde dieser Sportart qualifiziert und vertraten dort die Farben Deutschlands. Dazu gehörten Jeanette und Thomas Triebel, Annerose und Dr. Wolfgang Kopplin, Lutz Denecke, Ralph Hahn, Lutz Schoof und Martin Köhler. Zu den härtesten Konkurrenten gehörten in den einzelnen Rennen vor allem Kanada, Russland, Australien, USA und die Tschechische Republik. An Kanada führte kein Weg vorbei. Sie dominierten in fast allen Disziplinen.

In den spannenden und fair ausgetragenen Rennen konnten fünf Sportler aus dem Jerichower Land Edelmetall erkämpfen. Zweitplatzierte und somit Vize-Weltmeistern im Ü- 40-Bereich wurde Jeanette Triebel. In der Klasse Grand Dragon ( Großer Drachen – Ü 50 ) erkämpften bei ihren Einsätzen Annerose und Dr. Wolfgang Kopplin, Lutz Schoof, Ralph Hahn und Lutz Denecke zweite Plätze und somit das silberne Edelmetall. Hinzu kamen bei den genannten Sportfreunden dritte Plätze. Somit haben sie auch das Jerichower Land würdig vertreten.