Wörmlitz ( pko ). In der Fußball-Kreisliga Süd gewann der Wörmlitzer SV gegen Blau-Weiß Niegripp II 2 : 0 ( 2 : 0 ). Das Einzige, was davon in Erinnerung bleibt, ist das Ergebnis. Ansonsten haben beide Teams bei den warmen Temperaturen eher Magerkost geboten, die keinen begeisterte.

Die jungen Gäste aus Niegripp taten sich schwer und konnten es wohl nicht besser. Aber der WSV riss in diesem Spiel, besonders in der ersten Halbzeit, wahrlich auch keine Bäume aus. Es schien, als glaubte man das Spiel in Griff zu haben. Darin bestand die Gefahr, dass der Schuss doch noch nach hinten los gehen könnte. Der WSV versuchte das Zepter in die Hand zu nehmen, aber eine ordnende Hand war nicht zu erkennen. So bot sich eher zufällig die eine oder andere Einschussmöglichkeit. In der zwölften Minute erledigte dies dann Maik Schütze, als er einen Pass von Sven Schalnas aufnahm und überlegt zum 1 : 0 vollendete. In der 35. Minute sahen die Zuschauer einen überzeugenden Spielzug, als Sven Schalnas einen Pass von Philipp Redmann abgeklärt auf Conny Seidler ablegte. Der hatte keine Mühe, auf 2 : 0 zu erhöhen.

Nach dem Seitenwechsel legte sich der WSV mehr ins Zeug, aber alle Versuche den Ball im Tor unter zu bringen scheiterten entweder am sich in der zweiten Halbzeit steigernden Heilmann im Gästetor oder am eigenen Unvermögen. Andererseits bot sich den Gästen unter Mithilfe des WSV die eine oder andere Einschussmöglichkeit, aber Patric Busse im Tor des WSV verhinderte dies. So blieb die zweite Halbzeit, auch wenn sie lebhafter geführt wurde, torlos. Ein Lob dem jungen Schiedsrichter Carsten Kammer, der das Spiel abgeklärt geleitet hat.

WSV : Busse – Köppe, Fischer, Strohbecke, Jeske, Schindelhauer ( Haberland ), Dieckmann ( Wartmann ), Schütze, Redmann, Schalnas, Seidler ( L. Kollek )

Niegripp : Heilmann – Viebig, Breßler, Eichler, Sümke, Kühler, Barsch, Vinzelberg, Ackmann, Kuras, Neugebauer