Gerwisch ( mpr ). Der dritte Spieltag der Fußball-Kreisoberliga brachte keine weiteren Punkte für die Gerwischer Reserve, endete dafür mit einer faustdicken Überraschung durch den 5 : 0-Kantersieg von Germania Güsen. Dadurch konnte die Güsener Mannschaft ihre Serie auf nunmehr drei Siege ausbauen. Die Tore erzielten Elsner / 2, Vormeister, Schüssler und Linnecke.

Obwohl sich die Heimmannschaft viel für das Spiel vorgenommen hatte und zeigen wollte, wer Herr im Hause ist, konnte sie dies zu keiner Phase des Spiels zeigen. Zur Pause lag man auch schon mit 0 : 2 ( Tore Elsner, Vormeister ) zurück und die wenigen erarbeiteten Chancen fanden an diesem Tage auch nicht den Weg ins Tor, wie die zwei Aluminium-Treffer in der ersten Halbzeit. Den Blau-Weißen gelang an diesem Tag leider nur wenig konstruktives, zu oft wurden die Zweikämpfe verloren und einfache Bälle leichtfertig zum Gegner gespielt.

Wer gedacht hatte, in der zweiten Halbzeit würde ein Ruck durch die Mannschaft gehen, wurde leider enttäuscht. Die Fehler der ersten Halbzeit zogen sich wie ein roter Faden durch das gesamte Spiel. Die Abwehrreihe konnte keine Sicherheit für das eigene Spiel liefern, das Mittelfeld agierte ideenlos und der Angriff konnte für keine Entlastung sorgen. Folgerichtig brachte der von Robert Schüssler verwandelte Elfmeter zum 0 : 3 die Vorentscheidung zugunsten der Gäste, die ihre Führung durch zwei weitere Treffer von Elsner und Kinecke noch auf 5 : 0 ausbauen konnten.

Die Gerwischer müssen diese Partie abhaken und zusehen, dass im nächsten Spiel wieder mehr Einsatz gezeigt wird. Man darf gespannt sein, wie die Gerwischer Mannschaft diese Niederlage schon am nächsten Spieltag vergessen machen will.

Gerwisch : Anacker – Präger, Pinske, Schröder, Kühne ( Vogt ), Rogge, F. Reichert, Schmuck, Kirchberg ( Schmidt ), Tangermann ( P. Reichert ), Krüger

Güsen : D. Vormeister – Weber, Lamprecht, Schüssler, Huth, Arnhold, C. Vormeister ( Strehl ), Elsner, Schäfer, Kopp, Linnecke