Dessau/Kuhfelde (pgü/jhe) l Am Pfingstsonntag hat der TSV Dessau das traditionelle "Pokal der Stadt Dessau-Roßlau"-Turnier im Bogenschießen ausgerichtet. Daran nahmen einige Bogensportler des Kuhfelder SV teil. Es wurde eine FITA-Runde des DBSV geschossen.

Bei weit über 30 Grad mussten die Bogensportler 144 Wertungspfeile auf vier unterschiedliche Entfernungen abgeben. Immer wieder suchten die Bogensportler zwischendurch die schattigen Plätze unter den Bäumen auf. Mit viel Flüssigkeit hielten alle tapfer durch und schossen auch noch super Ergebnisse.

Bei den Recurve-Bogensportlern wiederholte Fred Ludwig in der ü45-Klasse seinen zweiten Rang von Leipzig. Mit 1148 Ringen lag er nur einen Ring hinter dem Ersten und zwei Ringe vor dem dritten Platz.

Ebenfalls gute Leistungen zeigten Joshua Schulz und Robert Pufall in der u14m-Wertung. Joshua siegte mit guten 1143 Ringen vor Robert mit 1136 Ringen.

Mit 976 Ringen belegte Christina Kassuhn in der Damenklasse den dritten Platz.

Zwei Kuhfelder Compound-Bogensportler nahmen am Sternturnier teil.

Luca Saalfeld war in der Klasse u12m mit seinem Ergebnis zu frieden. Er schoss die besondere Ringzahl von "555".

Johanna Milz stellte in der AK u14w drei Landesrekorde auf. Auf der 50 Meter Entfernung überbot sie ihren eigenen Rekord von 266 Ringe auf 290 Ringe, bei der 40 Meter Entfernung verbesserte sie den Landesrekord von 285 Ringe auf 298 Ringe und damit im Gesamtergebnis von 1139 Ringe auf 1153 Ringe.

Beide Compoundschützen blieben ohne Konkurrenz und erhielten ihre Goldmedaillen.

Die Kuhfelder Jagdbogensportler stellten insgesamt zwölf neue Landesrekorde auf. Familie Krause nahm gleich sieben neue Rekorde mit nach Hause. Michaela Krause konnte in der ü40-Klasse auf alle vier Entfernungen und im Gesamtergebnis die Rekorde verbessern. Auf 50 Meter 186 Ringe (alt 133 Ringe), auf 40 Meter 248 Ringe (alt 155 Ringe), auf 30 Meter 239 Ringe (alt 235 Ringe), 20 Meter 291 Ringe (alt 244 Ringe) und Gesamt 964 Ringe (alt 723 Ringe) schraubte sie die Rekorde hoch. In der zusammengelegte Damen/ü40-Klasse belegte sie den ersten Rang. Ihre Tochter Jana verbesserte auf 30 Meter den Rekord von 229 Ringen auf 251 Ringe und in der Gesamtabrechnung von 490 Ringen auf 494 Ringe.

Der älteste Kuhfelder Bogensportler Gert Fröhlich (77 Jahre) stellte mit seinem Jagdbogen in der ü65-Klasse die ersten fünf Landesrekorde auf. Mit 690 Ringen belegte er in der ü45/55/65-Wertung den sechsten Rang.

Dominic Schröder kam in der u17/20 mit 809 Ringen auf den dritten Platz. Wilhelm Fleig reihte sich in der u14m mit 648 Ringen mit dem zweiten Platz ein.