Handball l Haldensleben/Burg (bsc/ahf) Mit einer 29:36 (14:20)-Niederlage kehrte die männliche B-Jugend der SG Fortschritt Burg vom Nordliga-Spiel aus Haldensleben zurück. Burg trat mit nur einem Wechselspieler an und wusste, dass es ein schweres Spiel gegen die körperlich stärkeren Spieler des Gastgebers werden würde.

Burg startete gut und lag nach drei Minuten durch Tore von Bleeck, Hagemeister und Kirchner mit 3:1 vorn. Für die letzte Burger Führung in dieser Partie sorgte Hagemeister mit dem 6:4 (8.). Nun wurden die Gastgeber stärker und die Gäste nahmen beim Stand von 7:12 eine Auszeit. Bis zum 12:15 (18.) konnte Fortschritt den Rückstand in Grenzen halten. Dann setzte sich der Gastgeber auf 19:12 ab (22.). "In dieser Phase haben wir zu viele Abspielfehler und Fehlwürfe priduziert. Auch die Abwehr stand nicht kompakt", so Fortschritt-Coach Marion Wöhe. In Unterzahl verkürzten Schumacher und Mück zum 14:20-Halbzeitstand.

Die Gäste versuchten nach der Pause, den Rückstand in Grenzen zu halten. Trotz der zehn Tore gaben die Burger Jungs nie auf. Auf mehr als sieben Treffer kam Fortschritt bis zum Abpfiff aber nicht mehr heran und verlor mit 29:36. "Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren, die zweite war viel besser", fasste Wöhe zusammen.

Fortschritt Burg: Wolfgang - Kirchner (6), Händler (5/1), Schumacher (5), Bleeck (3), Hagemeister (5), Mück (5), Schulz