Güsen (ahf) l Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung belohnte sich der SV Germania Güsen gegen den TSV Rot-Weiß Zerbst mit einem 2:2 (1:2)-Unentschieden in der Fußball-Landesklasse, Staffel II.

Dabei gingen die Gäste bereits nach neun Minuten durch Florian Böning in Front. "Zerbst war in der ersten Hälfte klar besser und hat klasse Fußball gespielt", gab Güsens Trainer Hartmut Kober zu. Doch seine Elf glich nach einer Ecke durch Josef Bonitz aus (32.). "Nach einer halben Stunde bekamen wir den TSV besser in Griff und haben auch in Hälfte zwei kämpferisch und spielerisch überzeugt." Dennoch mussten die Gastgeber den zweiten Treffer durch Böning hinnehmen (43.). Wieder kam der SVG zurück. Einen Freistoß legte Sebastian Huth per Kopf in die Mitte auf Florian Lamprecht, der den 2:2-Endstand erzielte.

Germania Güsen: Meier - Schüßler, Huth, Pohl, F. Lamprecht (86. F. Golz), Schenk, E. Kopp (89. M. Golz), Bonitz, Elsner, Buchheim, Ch. Kopp

Rot-Weiß Zerbst: Werner - Fischer, Wollgast (72. Kunitschke), D. Ernst, H. Ernst, Wiegelmann, Gieseler, Syring (88. Reichhardt), Sens, Böning, Lukan

Tore: 0:1 Florian Böning (6.), 1:1 Josef Bonitz (32.), 1:2 Florian Böning (43.), 2:2 Florian Lamprecht (63.); SR: Thomas Wissel (Magdeburg), Christian Schulze, Memis Oczan; ZS: 880