Fußball l Wernigerode (ige) In einer unterhaltsamen Harzoberliga-Partie hat Germania Wernigerode den bisherigen Tabellenfünften, Concordia Harzgerode, deutlich mit 6:3 besiegt.

Den Grundstein legten die Wernigeröder bereits in Halbzeit eins, in der Germania mit zum Teil sehr ansehnlichem Kombinationsspiel zu überzeugen wusste. Die Führung folgte nach einer Kombination über Fabian Zeidler und Dennys Nekwapil, Harzgerodes René Krone lenkte Nekwapils Flanke ins eigene Tor. Dem 2:0 ging eine Ballstafette voraus, bei der Sebastian Teege mustergültig für Lars Herlemann auflegte. Germania ließ Ball und Gegner weiter laufen und erhöhte durch Jens Horst nach Vorarbeit von Christian Harenberg zum 3:0. Der vierte Treffer Germanias resultierte aus einer Standardsituation, Christopher Seil ließ Gästekeeper Chris Rückriemen mit einem Freistoß keine Abwehrchance.

Als Robert Bendzko vor und direkt nach der Pause auf 4:2 verkürzte, sah sich Harzgerode für das eigene Offensivspiel belohnt. Weitere Hoffnungen der Gäste erstickte die Germania durch Lars Herlemanns zweiten Treffer im Ansatz. Als Marco Raue nach Sebastian Teeges Pfostenschuss zum 6:2 abstaubte (75.), war der Sieg in trockenen Tüchern. Harzgerode gelang durch Thomas Schachtschabe zwar noch Ergebniskosmetik, doch Germanias Heimsieg sollte nicht mehr in Gefahr geraten.

Torfolge: 1:0 René Krone (2. Eigentor), 2:0 Lars Herlemann (10.), 3:0 Jens Horst (25.), 4:0 Christopher Seil (35.), 4:1, 4:2 Robert Bendzko (38., 48.), 5:2 Lars Herlemann (54.), 6:2 Marco Raue (75.), 6:3 Thomas Schachtschabe (77.); Schiedsrichter: Detlef Schneider (Friedrichsbrunn); Zuschauer: 45.