Quedlinburg (bkr/geg) l Die Abteilung Leichtathletik der TSG GutsMuths Quedlinburg hat den 35. Quedlinburger Waldlauf veranstaltet. Mit insgesamt 115 Startern konnten die Organisatoren einen neuen Teilnehmerrekord vermelden. Angeboten wurden Nordic Walking (5,6 km), Wandern (4, 8, 12 km), der Mathilden-Lauf (5,6 km), der GutsMuths-Lauf (2,4 km) und der Quedel-Lauf (600 m). Die Strecken führten hauptsächlich über Waldwege zwischen Quedlinburg und Westerhausen.

Im Teilnehmerfeld waren auch 13 Läuferinnen und Läufer aus Halberstadt. Das beste Ergebnis von ihnen erzielte Matthias Formalla vom VfB Germania Halberstadt , der beim König Heinrich-Lauf über 14,3 Kilometer hinter Thomas Kühlmann (Skiverein Wernigerode, 48:10 min.) und dem Quedlinburger Jörg Müller (54:32 min.) in 55:44 Minuten als Dritter die Ziellinie überquerte und sich in seiner Altersklasse M50 an die Spitze setzte.

Weitere Ergebnisse der Starter aus Halberstadt(Platzierung in Altersklassen) König-Heinrich-Lauf M30: 3. Maik Rühe 1:05:11 h; M40: 24. Jens-Peter Graßhoff (beide MSV Eintracht Halberstadt) 1:31:25 h; W60: 1. Irmgard Eggert (Hochschule Harz) 1:15:13 h, 3. Hannelore Rohde 1:30:59 h; M60: 2. Lutz Schindler 29:33 min, 3. Karl-Heinz Hartmann 29:51 min., 4. Norbert Heider 30:23 min.; W60: 1. Roswitha Ahrens (alle MSV Eintracht), 33:47 min.;

Mathilden-Lauf M50: 3. Lutz Berndt (VfB Germania Halberstadt) 26:16 min., 6. Peter Hackmann (MSV Eintracht), 29:56 min; W50: 2. Gitta Lindemann-Hackmann 33:48 min., 3. Sieglinde Heider (beide MSV Eintracht) 35:40 min.