Wernigerode (ige) l Germania Wernigerode hat das Nachholspiel in der Fußball-Harzoberliga gegen Germania Gernrode deutlich mit 10:2 gewonnen und dabei die 100-Tore-Marke in der laufenden Sasion geknackt.

Nach Vorarbeit von Jens Horst eröffnete Fabian Zeidler mit seinem ersten Saisontor den Torreigen für Germania. Nur sieben Minuten später erhöhte Martin Panterodt mit einem direkt verwandelten Freistoß. Per Konter startete Germania zum 3:0, als Wernigerode eine Offensivaktion Gernrodes mit geradlinig vorgetragenem Umkehrspiel beantwortete und Lars Herlemann abschließend in Position brachte. Sehenswert dann anschließend Gernrodes Anschlusstreffer, Matthias Abel verwandelte mit einem fulminanten Schuss von der Strafraumgrenze im Nachgang eines Eckballs. Bereits vor der Pause aber stellte Jens Horst den Drei-Tore-Abstand wieder her, wobei Gernrodes sonst gut aufgelegter Torwart-Oldie Jürgen Schmidt allerdings ein wenig mithalf.

Nach der Halbzeitpause veränderten sich die Spielanteile kaum. Germania weiter mit Zug zum Tor, Marco Raue besserte den Spielstand zum 5:1 auf. Bevor Germania zum finalen Schlussspurt ansetzte, verkürzten die sich jederzeit aufopferungsvoll zur Wehr setzenden Gäste nach einer Stunde Spielzeit noch einmal durch Marcus Franke. Zwischen der 66. und 77. Spielminute aber gestaltete Germania dann das Ergebnis mit weiteren fünf Toren zweistellig. Marco Raue und Jens Horst mit ihren jeweils zweiten Torerfolgen bereiteten Wernigerodes 100. Saisontor vor, das Sebastian Teege mit dem Treffer zum zwischenzeitlichen 8:2 erzielte. Jens Horst legte mit seinem dritten Tor nach, bevor sich Philipp Reichelt mit einem verwandeltem Foulstrafstoß und ebenfalls erstem Saisontor als siebter Spieler in Germanias Torschützenliste im Nachholspiel gegen Germania Gernrode eintrug.

Torfolge: 1:0 Fabian Zeidler (7.), 2:0 Martin Panterodt (14.), 3:0 Lars Herlemann (25.), 3:1 Matthias Abel (33.), 4:1 Jens Horst (43.), 5:1 Marco Raue (56.), 5:2 Marcus Franke (60.), 6:2 Marco Raue (66.), 7:2 Jens Horst (68.), 8:2 Sebastian Teege (71.), 9:2 Jens Horst (74.), 10:2 Philipp Reichelt (77. Foulstrafstoß); Schiedsrichter: Nick Kahlert (Schlanstedt); Zuschauer: 37; bes. Vorkommnisse: Rote Karte gegen Martin Panterodt (Germania, 80.).