Quedlinburg (ige/dan) l Die F-Juniorenfußballer der SG Gernrode/Rieder haben den ersten Kreispokal dieser Saison im Jugendbereich gewonnen. Die Spielgemeinschaft setzte sich im Endspiel gegen den leicht favorisierten VfB Germania Halberstadt mit 3:0 durch.

Beide Teams hatten in der Punktspielsaison den Einzug in die Meisterrunde knapp verpasst, bestimmten dafür aber in der 1. Kreisklasse das Niveau. Die Halberstädter hatten sich knapp vor der SG Gernrode/Rieder den Staffelsieg gesichert und gingen daher leicht favorisiert in das Pokalfinale im Quedlinburger GutsMuths-Stadion.

Nach einer Niederlage und einem Unentschieden in den Punktspielen drehten die Gernröder diesmal den Spieß um. Dem Führungstreffer von Elias Saat (8.) hätte Pia Vogel noch vor der Pause das 2:0 folgen lassen können. So war es wiederum Elias Staat, der nach 28 Minuten für die Vorentscheidung sorgte. Als Halberstadt alles auf eine Karte setzte, machte SG-Kapitän Joel-Pascal Klaschka mit dem 3:0 alles klar.

"Sie spielen seit fünf Jahren zusammen und waren als G-Junioren schon Kreismeister", freute sich Trainer Gerald Furkert über den Erfolg. Nächstes Jahr bei den E-Junioren rechnet Furkert aber nicht mit einem erneuten Triumph. "Drei von ihnen könnten noch bei den F-Junioren spielen."

VfB Germania Halberstadt: von Rühling - Steinke, Heising, Genschmar, Conrad, Tunsch, Langer, Schnabel (Tschorn, Faßhauer, Schaumberg, Struckmeyer); Trainer: Andy Bergmann;

SG Gernrode/Rieder: Steimecke - Nazaryan, E. Staat, L. Staat, Reifgerste, Klaschka, Utpadel, Vogel (Holla, Menzel, Hamfler); Trainer: Gerald Furkert;

Torfolge: 0:1, 0:2 Elias Staat (8., 28.), 0:3 Joel-Pascal Klaschka (37.); Schiedsrichter: Heinz-Günther Häbecke (Wegeleben); Zuschauer: 43.