Dardesheim (bkr) l 24 Sportschützen aus neun Vereinen Sachsen-Anhalts und Niedersachsen nahmen am diesjährigen Schießen um den Vereinspokal M1 30 Carbine teil. Es war bereits die 14. Auflage, zu der die Schützengesellschaft Dardesheim eingeladen hatte. Der M1 Carbine ist ein US-amerikanisches Selbstladegewehr, das in der Zeit des Zweiten Weltkriegs eingeführt wurde.

Beim Wettkampf in Dardesheim werden von den teilnehmenden Schützen jeweils zehn Schuss liegend frei und zehn Schuss knieend frei abgefeuert. Für das beste Ergebnis sorgte Jan Gnoyke von der Schützengilde (SGi) Vogelsdorf, der insgesamt 142 Ringe traf (81 liegend, 61 knieend). Platz zwei ging an Andreas Günther (SV Dessau-Kochstedt) mit 131 Ringen (75/55), Dritter wurde Lars Vockrodt (SSG LHB) mit 105 Ringen (50/55).

In der Mannschaftswertung feierte die Schützengilde Vogelsdorf ihren zweiten Erfolg durch Jan Gnoyke (142), André Schütze (96) und Ralf Farken (79). Sie verwies mit 317 Ringen das Team Dessau-Kochstedt (307), die gastgebende SG Dardesheim (207) und die SG Rohrsheim (124) auf die Plätze.

Weitere Ergebnisse (Auszug):

4. André Schütze (SGi Vogelsorf)96

5. Lutz Kowalke (SV Dessau-Kochstedt)95

6. Mathias Nüse (KKS Wiedelah)93

7. Andreas Wirth (SV Dessau-Kochstedt)81

8. Peter Freese (SG dardesheim)80

9. Ralf Farken (SGi Vogelsdrof)79

10. Roland Hinkelthein (SGi Vogeldorf)78

11. Stefan kell (Dardesheim)74

12. Bernd Vollmer (SG Rohrsheim)69

13. Nils Ristenbieter (SG dardesheim)67

14. Frank-Bernhard Herbst (SB Osterwieck)64

15. Jürgen Kühne (SG Dardesheim)60

16. Falk Stürzebecher (SV Hessen)55 17. Steve Flohr (Dardesheim)48