Halberstadt (bkr) l In der Landesklasse 3 werden am Freitag sechs Punktspiele ausgetragen, nur die Begegnung Eintracht Osterwieck gegen den SV Staßfurt findet am Sonnabend statt.

Der SV Olympia Schlanstedt ist mit nur einem Punkt Tabellenletzter und wartet noch immer auf den ersten Saisonsieg. Vielleicht gelingt er im heimischen Sportpark gegen die ebenfalls noch sieglose Elf der ZLG Atzendorf (13.).

Der Landesklasse-Spitzenreiter Schackstedter SV ist am Freitag Gastgeber für den Blankenburger FV (9.), der seine gute Startphase wieder verspielt hat. Die Blütenstädter sind aber spielerisch stark genug und in der Lage, auch beim SSV zu punkten.

Heimrecht hat auch der SV Westerhausen (4.), der die Germanen aus Wulferstedt (8.) empfängt. Die kommen nach ihrem 5:1-Sieg gegen Darlingerode/Drübeck mit breiter Brust auf den Wolfsberg und werden dem SVW alles abverlangen.

Im Aufsteiger-Duell zwischen dem SV Langenstein (14.) und dem FSV Drohndorf/Mehringen (12.) geht es für beide Teams um Punkte für den Klassenerhalt. Während der kampfstarke FSV weiß, wie es sich anfühlt, wenn man gewinnt, ist der SVL immer noch ohne Erfolgserlebnis.

Die Formkurve vom Tabellenzweiten Grün-Weiß Ilsenburg zeigt eindeutig nach oben. Die Grün-Weißen stehen beim TSV Hadmersleven vor einer schweren Auswärtshürde, da wird sich zeigen, ob sie im Konzert der Favoriten mitspielen können.

Ganz andere Sorgen hat die Eintracht aus Osterwieck (11.), die am Sonnabend auf eigenem Platz gegen den SV Staßfurt (7.) endlich den ersten Heimsieg landen will.