Wernigerode (hbu) l Die bisher verlustpunkten Tischtennis-Damen vom Harzer SV Wernigerode haben beim Tabellenvierten SV Turbo 90 Dessau mit 8:5 verloren und somit ihre erste Saisonniederlage in der Verbandsliga hinnehmen müssen.

Die Partie stand für die Harzerinnen von Anfang an unter keinem günstigen Stern, mit Claudia John und Cosima Zander-Spott mussten die an Position zwei und vier spielende Stammspielerinnen ersetzt werden. Für sie sprangen Silvia Sack und Stephanie Dünn in die Bresche, die zwar drei der fünf Punkte erkämpften, aber die Niederlage auch nicht verhindern konnten, obwohl auch die Turbo-Damen nicht in Bestbesetzung antraten.

Die Niederlage war zum Teil dem Verlust beider Doppel geschuldet, wobei die Drei-Satz-Niederlage von Fricke/Sack recht klar ausfiel, während Hopstock/Dünn eine 2:0-Satzführung verspielten, um am Ende mit einer Niederlage im Entscheidungssatz frustriert vom Tisch zu gehen. In den ersten beiden Einzeldurchgäng standen vier Siegen vier Niederlagen gegenüber, wobei die Fünf-Satz-Niederlage von Grit Hopstock im Spitzenspiel gegen Zimmermann und Silvia Sack gegen Gruß recht unglücklich ausfielen. Zwar brachte Hopstock ihr Team vor der Schlussrunde noch einmal auf 6:5 heran, doch die Vier-Satz-Niederlagen von Sack gegen Zimmermann und Koch gegen Kalkofen brachten den Turbo-Damen den Sieg.

HSV Wernigerode: Hopstock (2), Fricke, Sack (1), Dünn (2).