Holger Stahlknecht, Minister für Inneres und Sport in Sachsen-Anhalt, ist am Sonntag im Harzkreis zu Gast. Beim Bundesliga-Heimspiel der Red Devils verabschiedet er Floorballer aus dem gesamten Landkreis zu den "Special Olympics".

Harzkreis (fbo) l Im Zuge des Bundesliga-Heimspiels am Sonntag warten auf die Zuschauer in der Wernigeröder Stadtfeldhalle zahlreiche Highlights. Die Red Devils (SG Floorball Harz) nehmen vom 2. bis 5. März wie schon vor zwei Jahren in Garmisch-Partenkirchen mit einer Floorball-Mannschaft an den Special Olympics 2015, den Nationalen Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung, im bayerischen Inzell teil.

Mit dabei sind Mädchen und Jungen aus verschiedenen Schulen des Landkreis Harz. Im Rahmen der Bundesliga-partie erfolgt in der ersten Drittelpause die offizielle Nominierung und Verabschiedung der Sportlerinnen und Sportler durch Holger Stahlknecht (Minister für Inneres und Sport in Sachsen-Anhalt) sowie Frank Diesener (Vorsitzender Special Olympics Sachsen-Anhalt e.V.). In der zweiten Drittelpause werden dann die Nominierten im Zuge eines Demonstrationsspiels ihr Können mit Stock und Ball unter Beweis stellen. Neben dem Innenminister sind zahlreiche weitere Ehrengäste aus Sport und Politik zum Bundesliga-Heimspiel geladen. Anpfiff ist um 16 Uhr, Einlass ab 14.30 Uhr.

Aber bereits heute wollen die Bundesligaspieler auswärts gegen die Unihockey Igels Dresden punkten und dann am Sonntag mit einem Heimsieg gegen die Floor Fighters Chemnitz den direkten Einzug ins Meisterschafts-Halbfinale perfekt machen. Das würde sicher auch den Minister freuen. Zwar haben die Roten Teufel in dieser Saison ein Testspiel (10:3) und das Liga-Hinspiel (9:3) gewonnen, doch die Chemnitzer zeigten in den letzten Spielen mit Siegen gegen Hamburg, Lilienthal und Bonn aufstrebende Leistungen. Die Floor Fighters rangieren aktuell mit Platz sechs auf einem Playoff-Platz und diesen wollen sie in kämpferischer Manier verteidigen. Demnach dürfen sich die Fans und Zuschauer auf ein packendes Duell freuen.

Es könnte im Hinblick auf die Playoffs sogar ein richtungweisendes Wochenende werden. Sollten die Harzer Floorballer nämlich beide Spiele für sich entscheiden können, dann wären die Wernigeröder vorzeitig für das Bundesliga Meisterschafts-Halbfinale qualifiziert.