Sargstedt (bkr). Der FSV Sargstedt hatin der Sporthalle der Halberstädter Lakomy-Schule ein Hallenfußballturnier für G-Juniorenfußballer der Jahrgänge 2005 und jünger veranstaltet. "Hierbei kamen vor allem die jungen Kicker zum Einsatz, die im derzeitigen Wettkampfbetrieb in ihren Mannschaften nicht so große Einsatzzeiten haben, auf denen aber in den nächsten ein bis zwei Jahren die Hoffnungen im G-Juniorenbereich ruhen werden", so Turnierleiter René Doege vom FSV Sargstedt.

Der "Perspektiv-Hallencup" wurde zum ersten Mal in dieser Form durchgeführt. Eintracht Osterwieck, Germania Gernrode, Germania Wernigerode und der FSV Sargstedt spielten um den Sieg. Bei einer Hin- und einer Rückrunde zeigten die jungen Kicker den zahlreichen Zuschauern spannende, unterhaltsame und faire Spiele. Das erste Tor in diesem Turnier erzielte Norick Doege beim 1:0-Sieg des gastgebenden FSV gegen Osterwieck. Der FSV-Torjäger war mit insgesamt drei Treffern auch der erfolgreichste Torschütze seiner Mannschaft. In den folgenden Spielen bestimmte Germania Wernigerode, das Team mit dem höchsten Altersdurchschnitt, das Geschehen und wurde am Ende mit 13 Punkten verdienter Turniersieger. Auf den nächsten Plätzen folgten der FSV Sargstedt (10), Eintracht Osterwieck (8) und Germania Gernrode (2). Bei der Siegerehrung gab es strahlende Kindergesichter, denn alle Kids erhielten eine Medaille.

Als bester Torhüter aller Mannschaften wurde der Sargstedter Lennox Jordan und als bester Spieler der erst vierjährige Joel Klaschka (Germania Gernrode) ausgezeichnet. Die Ehrung als bester Torschütze erhielt Markus Kästner (Germania Wernigerode), der fünf Treffer erzielte.

Ein besonderer Dank gilt den Eltern der Sargstedter Kicker für die gastronomische Versorgung während des Turniers.