#NULL#Wernigerode (mvo/fbo). Mit dem 5:4-Sieg gegen den ETV Hamburg sicherten sich die Red Devils am letzten Sonntag den dritten Tabellenrang der 1. Bundesliga. Nun starten die Harzer Floorball-Cracks am Sonntag in die Meisterrunde. Die Punkte der regulären Saison werden mitgenommen. Nach der Meisterrunde (jeder gegen jeden) ziehen letztlich die vier Bestplatzierten in die Playoffs ein. Da wollen die Devils dabei sein. Doch hierfür müssen in den kommenden vier Pflichtspielen Punkte her, um die Konkurrenz auf Distanz zu halten. Vielmehr will das Wernigeröder Bundesligateam die Meisterrunde auf Rang zwei oder drei beenden, um im Playoff-Halbfinale dem Tabellenführer aus Weißenfels aus dem Weg zu gehen.

Aus dem Weg gehen können die Red Devils dem UHC Weißenfels an diesem Wochenende nicht: Zum ersten Spieltag der Meisterrunde empfangen die Harzer den Serienmeister morgen um 16 Uhr in der Stadtfeldhalle. Beide Teams standen sich in dieser Saison dreimal gegenüber, doch am Ende verließen immer die Weißenfelser das Feld als Sieger. Auch diesmal sind die Devils klarer Außenseiter, zumal Kivilehto und Löwenberg verletzungsbedingt ausfallen.