Im Auswärtsspiel der Verbandsliga der C-Junioren hat der VfB Germania Halberstadt remis gespielt. Beim Tabellenzehnten Grün-Weiß Piesteritz hieß es am Ende 2:2 (0:1).

Halberstadt. Das Auswärtsspiel in Piesteritz brachte den C-Junioren das erste Unentschieden der laufenden Saison. Zuvor hatte es für die Vorharzer lediglich eine Niederlage bei inzwischen 19 Saisonpartien gegeben. In Piesteritz machte sich das Fehlen von Spielmacher Florian Roggenbuck bemerkbar.

Halberstadt war aber wie erwartet von Beginn an die dominierende Mannschaft und das Geschehen spielte sich überwiegend in der Hälfte der Gastgeber ab. Grün-Weiß hatte mit einem sehr jungen, körperlich unterlegenen Team oft das Glück des Tüchtigen, denn alle Angriffe und Torschüsse der Gäste verfehlten das Ziel.

Felix Kanter setzte kurz vor der Halbzeit dann endlich den entscheidenden Impuls, als sein mutiger Schuss vom Pfosten abprallte und zur Vorlage für Marius Sturm wurde.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel im Spiel. Tom Gruhle konnte eine Flanke von Max Krumnow zum 2:0 verwerten und alles sah nach einem verdienten Auswärtssieg aus.

Danach fehlte der letzte Einsatz im Spiel der Germanen. Ein Piesteritzer Stürmer nahm sich ein Herz und startete einfach einen Angriff. Kein Halberstädter Abwehrspieler hielt es für nötig, ihn zu stellen und auch VfB-Torhüter Guderitz bemühte sich nicht, den Kullerball aus der Ecke zu kratzen. Ein weiterer halber Angriff brachte dann per Sonntagsschuss aus spitzem Winkel den aus VfB-Sicht unglaublichen 2:2-Endstand. Dass am Ende der Schiedsrichter trotz häufiger Unterbrechungen auch noch zwei Minuten zu früh abpfiff, passte genau zu der Leistung des VfB an diesem Tag.

Am kommenden Sonnabend reisen die C-Junioren zum Nachholspiel nach Magdeburg. Der 1. FCM ist zur Zeit auf Platz zwei der Verbandsligatabelle, so dass es zur Top-Begegnung kommt.

VfB Germania: Guderitz - Jung, Hellbach, Hinze, Kanter (Schrader), Kruppatz (Krämer), Schröder, Krumnow, Sturm, Gruhle, Güttel.