Haldensleben (dei) l Fußball-Verbandsligist Haldensleber SC (HSC) trifft am 16. Spieltag auf keinen Geringeren als den Tabellenführer BSV Halle/Ammendorf. Die Reise des HSC, der Fünfter ist, führt heute ins Stadion der Waggonbauer, Anstoß in Halle ist 19 Uhr. Die Mannschaft um Trainer Roland Zahn hätte gewiss nichts einzuwenden gegen eine Wiederholung des 1:0-Hinspielsieges. Vielleicht gelingt dem HSC im Flutlichtspiel eine Überraschung, denn war er es doch, der in der Hinrunde den Hallensern die einzige Niederlage zugefügt hat. Siegtorschütze war damals Sven Hieronymus, der aber verletzt fehlen wird.

Zahn wird nach dem 1:1-Unentschieden im Derby gegen den Oscherslebener SC sein Hauptaugenmerk wohl auf konzentrierte und energische Abschlusshandlungen gelegt haben. Gegen defensiv eingestellte Oscherslebener gefiel Haldensleben mit durchaus sehenswertem Ballvortrag bis an den gegnerischen Strafraum, ließ aber beim Torabschuss Konsequenz vermissen. Fehlen wird dem HSC René Hasse, der sein letztes Spiel nach der Roten Karte absitzt. Schiedsrichter: Patrick Menz - Maik Wiezoreck/Marcus Peter

Tabellensituation

1.Halle-Ammendorf1536:1135

2.Schönebecker SC1526:929

3.Ask. Bernburg1530:1528

4.1. FC Magdeburg II1533:2028

5.Haldensleber SC1526:1725

6.Lok Stendal1529:2624

7.Edelweiß Arnstedt1524:2122

8.MSV Preussen1529:2521

9.Romonta Amsdorf1525:2620

10.VfB IMO Merseburg1525:3220

11.VfB Sangerhausen1516:2317

12.1. FC Bitterfeld-Wolfen1516:2716

13.Oscherslebener SC1515:339

14.TSV Völpke156:510