Stendal l In der höchsten Tennis-Spielklasse unseres Bundeslandes, der Landesoberliga, haben die Herren 40 der SG Einheit Stendal am Sonnabend ihre Saisonpremiere 2014 gefeiert.

Die Stendaler Mannschaft unterlag dem Team des TC Wernigerode aus dem Harz mit 1:8. Im ersten Moment möchte man sagen: "Das ist vielleicht eine Pleite." Doch in dem Fall der zweite genauere Blick gefragt, denn von den insgesamt neun Spielen (sechs Einzel, drei Doppel) gingen nicht weniger als sechs in den Entscheidungssatz.

Wetter besorgt Punkt

So auch beim einzigen Punktgewinn für die Altmärker, den der an Nummer zwei gesetzte Jörg Wetter mit 5:7, 6:6 und 7:5 gegen den Wernigeröder Knoche sicherstellte. Detlef Hundt, Ronny Voges, Rene Sensenschmidt (Gastspieler aus Salzwedel) unterlagen erst jeweils im dritten Satz. Rainer Hannemann (an eins) und Roland Eggers mussten sich nach zwei Sätzen beugen. Wernigerode führte nach den Einzeln bereits uneinhalbar 5:1.

Die Gäste gewannen alle drei Doppel, aber auch in zwei dieser drei Duellen leisteten die Altmärker energischen Widerstand, kamen in den Entscheidungssatz und ließen die Harzer erst spät die Heimreise antreten.

Einheit Stendal - TC Wernigerode 1:8

Einzel: Hannemann - Dreier 0:6, 4:6; Wetter - Knoche 5:7, 6:4, 7:5; Hundt - Dr. Werner 3:6, 6:4, 0:6; Voges - Püffeld 3:6, 7:6, 3:6; Sensenschmidt - Brast 3:6, 7:6, 3:6; Eggers - Estermann 1:6, 2:6.

Doppel: Wetter/Sensenschmidt - Dreier/Knoche 0:6, 0:6; Hannemann/Brunke - Dr. Werner/Estermann 7:5, 4:6, 3:6; Hundt/Voges - Püffled/Brast 2:6, 7:5, 3:6.