Stendal l Einen ausgesprochen guten Lauf haben derzeit die Verbandsligakicker des 1. FC Lok Stendal. Nicht zuletzt der 4:2-Auswärtssieg am Sonntag beim MSV Preussen in der Landeshauptstadt unterstrich das. Die Lok ist in der Erfolgsspur geblieben.

"Die Mannschaft setzt das Erarbeitete derzeit sehr gut um. Sie belohnt sich für ihren Fleiß und die Disziplin bei der Umsetzung des Gelernten", freut sich Trainer Sven Körner mit seinem Team.

Befragt, ob jetzt wieder eine solch tolle Rückserie wie im Vorjahr zu erwarten ist, wird er allerdings vorsichtiger: "Wir wollen bodenständig bleiben und von Woche zu Woche sehen. Als nächster Gegner kommt Dessau 05 am kommenden Wochenende nach Stendal. Der erste Gedanke wird angesichts dieser Ansetzung sein, dass wir da klarer Favorit sind. Aber wir müssen bedenken, dass Dessau in den letzten vier Spielen acht Punkte geholt und ein Trefferverhältnis von 8:0 erreicht hat." Einfach wird es demnach auch in diesem Heimspiel nicht werden.

Ob Vincent Kühn in der Partie gegen Dessau mit von der Partie sein kann, steht derzeit noch in den Sternen. Der schnelle Vollblutkicker hat im Spiel beim MSV Preussen in ein Loch im Rasen getreten. Dabei ist ein angeschlagener Knöchel noch mehr in Mitleidenschaft gezogen worden. Kühn biss in den letzten Spielen die Zähne zusammen, um dem Team zu helfen. Schafft er es bis zum Wochenende, wieder fit zu sein?

Routinier Andreas Sommermeyer hat nach seiner Trommelfell-Operation in der vergangenen Woche wieder ganz leicht mit dem Training begonnen. Er soll unbedingt die Zeit bekommen, um die Heilung zu vollenden. Eine Option für die allernächsten Punktspiele ist er demzufolge nicht.

Die interne Torjägerliste der Männer-Verbandsligakicker von Lok Stendal zeugt von der Kompaktheit des Teams und hat nach den jüngsten Treffern von Niclas Buschke (2), Philipp Groß und Benedikt Nellessen folgendes Aussehen.

Franz Erdmann8

Vincent Kühn6

Benedikt Nellessen 6

Philipp Grempler5

Philipp Groß5

Niclas Buschke3

Florian Guhla 3

Dmytro Zinchenko2

Moritz Instenberg2

Martin Gebauer1

Andreas Sommermeyer1

Eigentor Schmitt (HFC II)1