Einen Heimsieg auf die Fahnen geschrieben haben sich die Oberliga-Basketballer des VfL Kalbe/Milde. Das Team um Spielertrainer Harald Lotsch hat morgen Abend ab 19.30 Uhr den HSC 96 Halle zu Gast.

Kalbe/Milde l "Vor heimischem Publikum wollen wir natürlich unsere Position festigen", verrät Harald Lotsch. Zwar ist der VfL nach der jüngsten 81:84-Pleite beim BC Anhalt Dessau auf Rang drei abgerutscht, doch der Rückstand auf Tabellenführer USC Magdeburg beträgt gerade einmal zwei Punkte.

"Doch es wird nicht einfach. Der HSC ist eine starke und vor allem erfahrene Truppe. Er hat einige Spieler in seinen Reihen, die Bundesliga- oder Regionalliga-Erfahrung haben", weiß Kalbes Spielertrainer. Seine Mannschaft gewann das Hinspiel in der Saalestadt erst nach Verlängerung, trat dabei aber auch nur mit fünf Spielern an. "Es kann sein, dass der HSC dadurch noch Wut im Bauch hat", so Harald Lotsch.

"Wir müssen von Beginn an in der Verteidigung aggressiver und konzentrierter zu Werke gehen", hofft Lotsch. Der ist erfreut, dass Michael Berck im Vergleich zur Vorwoche definitiv in den Kader zurückkehrt. Ob Christian Mehlicke nach Verletzung ebenfalls wieder mitwirken kann, steht noch in den Sternen. Doch laut Lotsch haben auch die Hallenser (Platz fünf/14 Punkte), sofern sie in fremden Hallen antreten, oft personelle Probleme. "Lassen wir uns mal überraschen, mit welchem Personal sie in Kalbe aufkreuzen", so der VfL-Spielertrainer.