Biederitz l (tko/eb) Bei den Landesmannschaftsmeisterschaften des Nachwuchses, die am 9. Mai in Biederitz stattfanden, waren die Mädchen des VfB Klötze 07 der einzige Vertreter unseres Kreisverbandes Altmark West. Neben dem Landesmeistertitel ging es auch um die Qualifikation für die Mitteldeutschen Mannschaftsmeisterschaften, die am 31. Mai in Riestedt stattfinden.

Da nicht alle Bezirke Mannschaften gemeldet hatten, gab es hier lediglich ein Spiel zu bestreiten, nämlich gegen den den SV Alemania Riestedt. Nach ausgeglichenen Doppeln lief die erste Einzelrunde jedoch nicht so wie erhofft. Laura Klask verlor gegen die gegnerische Nummer zwei, Natalie Wendt, und auch Annika Bammel konnte diesen unerwarteten Punktverlust nicht ausgleichen, da sie ihr Spiel gegen Luisa Reising im Entscheidungssatz verlor. Einem sicheren Sieg von Alina Schernikau gegen Clara Bellstedt folgte wiederum eine knappe 2:3-Niederlage von Annikas Schwester Lara Bammel gegen Vanessa Fuhlert, so dass die Klötzerinnen bereits mit 2:4 hinten lagen, allerdings bei nur einem weniger gewonnenen Satz, so dass die Chancen noch vorhanden waren, bei einem Unentscheiden das bessere Satzverhältnis aufzuweisen.

Tolle Aufholjagd und drei Siege in Serie für den VfB

Aber nachdem Laura, die einen rabenscharzen Tag erwischt hatte, auch gegen Reising verlor, stand es 2:5 und es mussten die restlichen drei Partien mit mehr als vier Sätzen Unterschied gewonnen werden. Annika legte mit einem 3:1 gut vor, und nach dem 3:0 von Alina gegen Fuhlert musste Lara "nur noch" ihr Spiel gewinnen, egal in welcher Höhe. Nach 2:0-Führung wurde es im dritten Satz noch einmal spannend, denn es ging in die Verlängerung. Letztendlich konnte sie den Satz jedoch mit 14:12 für sich entscheiden, so dass der Ausgleich noch geschafft wurde und das Satzverhältnis von 20:16 den Landesmeistertitel bedeutete.