Barleber See (vs) l Mit Favoritensiegen durch Stefanie Hüttermann/Indira Brenke (Berlin) sowie Wieland Oswald/Jannis Ulke (ebenfalls Berlin) endete das Beachvolleyball-Sparkassen-Masters am Wochenende am Barleber See mit 31 Herren- und 24 Damenteams.

Die aktuellen Landesmeister und Magdeburger Lokalmatadoren Felix Glücklederer/Gunnar Griep spielten sich ungeschlagen ins Halbfinale vor, unterlagen dann aber jeweils knapp gegen Martin Krüger/Johannes Gottschall (Halle/Braunschweig) sowie im Spiel um Platz drei gegen Michael Weber/Michael Münchow (St. Egidien/Altenburg). Das Finale entschieden Oswald/Ulke ebenfalls knapp gegen Krüger/Gottschall für sich. Die weiteren Teams aus Magdeburg bzw. Sachsen-Anhalt hatten mit dem Ausgang ganz vorn nichts zu tun und platzierten sich trotz teilweise guter Leistungen nur auf den hinteren Rängen, so zum Beispiel Robert Engel/Bastian Ebeling (USC Magdeburg) auf Rang neun oder Alexander Abramow/Johannes Stimming (ebenfalls USC) auf Rang 17.

Bei den Damen setzten sich die an eins gesetzten Favoritinnen Hüttermann/Brenke (Berlin) trotz einer frühen Niederlage letztlich sicher durch. Im Finale mussten sie gegen ein weiteres Berliner Team, Stefanie Kelm und Lisa Schröder, beim klaren 2:0-Erfolg nicht einmal alles geben. Platz drei ging an das bayrische Team Sabrina Karnbaum/Richarda Zorn (Lohhof) vor Sandra Peter/Kristin Stöckmann (Grimma). Bestplatziertes Team aus Sachsen-Anhalt waren Sylvia Bock/Nicole Bade (Blankenburg/Halle) auf Platz neun. Aus Magdeburger Sicht war Rang 13 für Ulrike Beige/Patricia Kunth (USC) das beste Ergebnis.

Turnierleiter Jakob Dörre zeigte sich nach Turnierende sehr zufrieden mit den sportlichen Leistungen und den organisatorischen Rahmenbedingungen. Die Plätze waren in gutem Zustand, der Barleber See bildete wieder einmal eine gute Kulisse für das Sparkassen-Masters. Eine Neuauflage 2015 ist geplant.