Fußball l Magdeburg (hm) Dreigeteilt ist der 2. Spieltag der Verbandsliga Sachsen-Anhalt an diesem Wochenende. Während der Oscherslebener SC am Freitagabend das Kreisderby gegen Spitzenreiter TSV Völpke mit 4:1 gewann, Aufsteiger FSV Barleben beim VfB Sangerhausen einen 2:1-Sieg feierte, kassierte Schlusslicht Schönebecker SC gestern Abend gegen Meisterschaftsmitfavorit BSV Ammendorf eine böse 0:9-Klatsche.

Der MSV 90 Preussen ist erst am Sonntag um 14 Uhr beim Haldensleber SC gefordert. Das Pokalspiel bei den Ohrestädtern gewann das Daul-Team vor zwei Wochen überraschend deutlich mit 6:2.

Schlusslicht Schönebecker SC bekam gestern Abend seine zweite "Packung", doch auch so braut sich Ungemach bei den völlig neuformierten "Grünen" zusammen. Ein Großteil der im Sommer abgewanderten Spieler will nunmehr mit Hilfe eines Anwalts vermeintlich ausstehende Gelder einklagen. Keine einfache Sache nach dem tragischen Ableben von Hauptsponsor Wolfgang Breitmeier im letzten Winter.

Beim 1. FC Lok Stendal, am Sonntag Gastgeber für Oberligaabsteiger Hallescher FC II, spielt derzeit mit Nicolas Milla (22), Sacko Gusmane (21/beide Frankreich) sowie dem Ukrainer Dmytro Zinchenko (22) ein Trio bei Trainer Sven Körner zur Probe vor.