Magdeburg l Am 2. Spieltag der Fußball-Stadtoberliga fielen erneut viele Tore, 32 Mal schlug der Ball in den Maschen ein. Der MSV Börde II war dabei am treffsichersten und übernahm die Tabellenführung. Der SKV MeriDian kassierte erneut fünf Gegentore und rutschte auf den letzten Platz ab. Negativ sind die je zwei Feldverweise gegen den TuS 1860 II und den SKV MeriDian.

Landesklasse-Absteiger Roter Stern Sudenburg ist im Soll: Nach zwei Spieltagen in der neuen Liga holten die Sudenburger die maximale Punktzahl und sind Tabellendritter. Am 2. Spieltag setzte sich die Mannschaft von Bodo Thiele an der Dodendorfer Straße mit 1:0 (0:0) gegen die SG Handwerk durch. Das entscheidende Tor erzielte Tobias Kramer in der 79. Spielminute.

Der MSV Börde II holte sich nach dem 6:0 (3:0)-Kantersieg und teilweise sehenswertem Spiel über die teilweise überfordert wirkende Spielgemeinschaft AEO/PSV erstmals in dieser Saison die Tabellenführung. Ein Doppelpack von Ronny Kryk (9., 13.) brachte die Gastgeber schnell auf die Siegerstraße. Matthias Wrede erhöhte in der 31. Minute zum 3:0-Pausenstand. Nach 67 Minuten erzielte Michael Welsch das vierte Tor. Simon Witt erhöhte nur neun Minuten später. Den Endstand besorgte Leo Lipowski in der 80. Minute.

Der Aufsteiger Post SV setze sich gegen den VfB OtterslebenII mit 5:1 (2:1) durch. Die Führung der Ottersleber, erzielt durch Eric Hertzfeld (24.), hielt nicht lange. In der 38. Minute traf Janek Münch zum Ausgleich, sechs Minuten später Jakob Münch zur Führung. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Henry Le Quan die Führung für den Post SV. In der 56. Minute stellte Sebastian Pero auf 4:1. Den Schlusspunkt setzte erneut Jakob Münch, der nun schon drei Treffer in zwei Spielen erzielt hat.

An der Zielitzer Straße setzte sich TuS 1860 Magdeburg II gegen den SV Pechau mit 4:2 (1:2) durch. Bis zur Pause trafen nur die Gäste: Der Führung von Marcus Siegmann (12.) folgte ein Eigentor von Patrick Stach (18.) zum 1:1, den Pausenstand erzielte in der 38. Minute erneut Siegmann. In der 51. Minute glich TuS II durch Tom Schweineke aus, die Führung erzielte Paul Neppe (68.) Den letzten Treffer für die TuS-Reserve markierte Florian Bauch. Allerdings wurde der Sieg teuer erkauft. Nils Hecker flog in der 32. Minute nach Verhinderung einer klaren Torchance vom Platz, Torschütze Neppe folgte vier Minuten vor dem Abpfiff nach einer Tätlichkeit.

Der SV Eintracht zitterte sich gegen den Aufsteiger SV Seilerwiesen zu einem 4:3 (3:1)-Sieg. Im ersten Durchgang schlug Dennis Meinhardt gleich dreimal zu, nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer des SVS durch Stefan Erfurth schien mit dem 3:1 zur Pause schon alles klar. Erneut kamen die Gäste aber zurück, Erfurth schnürte den Doppelpack (53.). Auch nach dem vierten Tor der Eintracht von Simon Weiss kam der SV Seilerwiesen nochmals ran: Das 4:3 durch Christian Schmidt reichte aber nicht zum Punktgewinn.

Der SKV MeriDian rutschte nach der 1:5 (1:2)-Heimniederlage gegen den BSV 79 auf den letzten Platz der Tabelle ab. Die Gastgeber erzielten durch Philipp Zippel (15.) die Führung. Noch vor dem Seitenwechsel erzielte der BSV sowohl den Ausgleich als auch die Führung: Pascal Nimtz (30.) und Matthias Lange (35.) trafen für die Gäste. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Christopher Pfitzner. Christoph Librenz und erneut Pfitzner machten den Sieg noch deutlicher. Beim Schlusslicht mussten mit Matthias Schachel (rot) und Philipp Meier (gelb-rot) gleich zwei Akteure das Spielfeld vorzeitig verlassen.