Ein schwarzes Wochenende liegt hinter den Magdeburger Fußball-Verbandsligisten im Nachwuchsbereich. Einzig den B-Junioren des TuS 1860 Magdeburg gelang mit einem 2:2-Unentschieden bei Lok Stendal ein Punktgewinn.

Magdeburg (hga/vs) l Trotz spielerischer Überlegenheit kehrten die A-Junioren des TuS 1860 Magdeburg von ihrem Gastspiel gegen das körperlich robust spielende und von der Außenlinie über Gebühr gepushte Team des Schönebecker SC mit einer 1:3 (1:2)-Niederlage heim. Wie schon so oft in dieser Saison wurde beim Verwerten der Chancen gesündigt und so lag man durch Gegentore von Robert Soethe (28.) und Philipp Müller (35.) im Hintertreffen. Moritz Gaudian konnte kurz vor der Halbzeitpause auf 1:2 verkürzen.

Mit Wiederanpfiff versuchten die Gastgeber immer wieder durch Foulspiel das Spiel der Neustädter zu stören. Als Soethe in der 75. Minute das dritte Tor der Schönebecker markierte, war das Spiel entschieden.

TuS 1860 Magdeburg: Fischer - Sprengkamp, Thumm, Littinski, Müller, Gaudian (83. An. Wunder), Omar, Christoph (55. Huseni), Kliche, Tewes (73. Al. Wunder), Köppe

Einen verdienten Punkt brachten die B-Junioren des TuS 1860 Magdeburg mit dem 2:2 (2:0) vom Altmark-Gastspiel beim 1. FC Lok Stendal heim. Die Altmärker führten zur Halbzeit durch Tore von Constantin Schmidt (17.) und Tim Seidel-Holland (30.) bereits mit 2:0.

Doch die Neustädter gaben nicht auf, fanden mit zunehmender Dauer immer besser ins Spiel. Ausdruck dessen waren die Tore von Paul Lubner (43.) und Christopher Garz (70.) zum 2:2-Ausgleich. Gegen Ende der Begegnung vergaben die Gäste noch einige Möglichkeiten, so dass es beim 2:2 blieb.

TuS 1860 Magdeburg: Bastron - Stolte, Koch (49. Kirchner), Lubner, Bader, Garz, Heinick, Müller, Giemsch, Seguin (58. Steuer), Grewe

Eine erneut hohe Niederlage kassierten die C-Junioren des TuS 1860 Magdeburg mit dem 1:10 (0:6) im Heimspiel gegen den VfB IMO Merseburg. Durch das schnelle 4:0 der Gäste nach 20 Minuten war das Spiel früh entschieden. Die Merseburger erzielten bis zum Schlusspfiff noch sechs weitere Tore. Einziger TuS-Lichtblick war der Ehrentreffer von Philipp Matthäus in der 50. Minute zum zwischenzeitlichen 1:8.

TuS 1860 Magdeburg: Kolb - Hasler, Paul, Schudrowicz, Gustus, Pauels, Köpnick, Kulikow, Göldner (50. Minschke), Krause (36. Matthäus), Ziegler

Spitzenreiter 1. FC Magdeburg II kassierte in der C-Junioren-Verbandsliga eine 1:3 (0:1)-Heimniederlage gegen den VfB Germania Halberstadt, bleibt aber weiter klarer Spitzenreiter der Liga. Der Club ließ sich an der MDCC-Arena von der überharten Gangart der Gäste beeindrucken. "Vier verletzte Spieler, die jetzt wochen-, einer gar monatelang, ausfallen, sind zuviel des Guten", so Trainer Kevin Waliczek.

Allerdings fielen alle drei Gegentore begünstigt durch eigene Fehler. Früh fiel bereits das 0:1 durch Marvin Hackenberg (4.). Nach dem Wechsel erhöhten Wilhelm Harald Hecht (38.) und David Cholewinski (40.) mit einem Doppelschlag auf 3:0 für Germania. Erst danach fand der Club etwas zu seinem Spiel und kam durch Benjamin Meyer (62.) zum Ehrentreffer.

1. FC Magdeburg: Hoffmann - Bergfeld (50. Kaufmann, Habel, Hertel (40. Grahn), Mai, Messeguem (62. Witte), Meyer, Regener, Schirge (16. Lange), Schweda, Weinhauer

Bilder