Magdeburg (ani). Im Spitzenspiel der Tischtennis-Landesliga Magdeburg verlor Verfolger Eintracht Diesdorf vor rund 50 Zuschauern das Lokalderby gegen den Spitzenreiter HSV Medizin in eigener Halle mit 3:9. Damit verpassten die Diesdorfer die Möglichkeit, mit dem Spitzenreiter nach Minuspunkten gleichzuziehen.

Das Spiel war von Anfang an mit Spitzenpaarungen gespickt, tolle und sehenswerte Ballwechsel die mit Applaus von den Zuschauern bedacht wurden. Der Gastgeber ging nach dem ersten Doppel in Führung. Köhler/Peruth gewannen sicher mit 3:0 gegen Reif/Guhl. Die Gäste gewannen Doppel Nummer zwei durch einen umkämpften Fünf-Satz-Match durch Hinz/Sitnikow mit 3:2 gegen Taetzsch/Hannemann und Doppel Nummer drei durch Futh/Beitz mit 3:0 gegen Milarczyk/Rathke und gingen 2:1 in Führung.

In der ersten Einzel-Runde traf Diesdorfs Spitzenspieler Peruth auf Hinz, führte bereits mit 2:0, verlor dennoch nach sehenswerten und spannenden Spiel mit 2:3. Das Medizin-Team legte durch Sitnikow, der gegen Köhler 3:1 gewann, und Guhl, der ebenso mit 3:1 gegen Taetzsch gewann, nach und führte mit 5:1.

Milarczyk verkürzte trotz 2:0-Führung gegen Reif mit einem 3:2-Sieg auf 2:5. Futh gewann gegen Rathke 3:1, doch wiederum verkürzten die Diesdorfer durch Hannemanns Sieg von 3:1 gegen Beitz. Somit stand es zur Halbzeit 6:3 für die Mediziner.

Die zweite Runde begann mit drei Siegen der Mediziner Sitnikow (3:1 gegen Peruth), Hinz (3:0 gegen Köhler) und Reif (3:1 gegen Taetzsch). So setzten sich die Mediziner nach gut drei Stunden verdient durch.

Eintracht Diesdorf: Peruth 0,5; Köhler 0,5; Taetzsch; Milarczyk 1; Rathke; Hannemann 1.

HSV Medizin: Sitnikow 2,5; Hinz 2,5; Reif 1; Guhl 1; Beitz 0,5; Futh 1,5.

Die dritte Mannschaft des TTC Börde bezwang den Tabellenletzten SV Altenweddingen an eigenen Tischen mit 9:4 und belegt damit weiterhin Platz fünf in der Tabelle.

TTC Börde III: Triemer 2; P. Bauske 1,5; Panzer 2,5; Schulz 1; Ersatz K. Bauske 1; Ersatz Sauerbrey 1.

In der Tischtennis-Landes-liga, Staffel Dessau, gab es für die fünfte Mannschaft des TTC Börde an eigenen Tischen eine knappe 6:9-Niederlage gegen den SV Chemie Wolfen. Damit bleiben die Stadtfelder weiter im Abstiegskampf stecken, belegen derzeitig Rang sieben, der jedoch den Klassenerhalt bedeuten würde.

TTC Börde V: Kersten 1; Wilckens 1; Schörnig 2; Hoppe; Edel 1,5; E. Glistau 0,5.