Buckau (mho). Eine weitere völlig unnötige Niederlage musste der SV Arminia im Gastspiel beim SV Altenweddingen hinnehmen. Mit 1:2 (1:0) unterlagen die Schützlinge von Trainer Andreas Heyse beim Konkurrenten im Abstiegskampf, wobei erneut eine Führung nicht zu einem Erfolg reichte.

In der ausgeglichenen ersten Hälfte hatten die Buckauer zunächst Glück, als Stieler per Freistoß nur den Pfosten traf (2.). Ruffert testete in der 15. Minute zusätzlich die Latten-oberkante des Arminia-Kastens. Für die Arminia hatten Steven Zeuch, Markus Garlipp, Matti Hanso und Daniel Fritzsche gute Gelegenheiten, ehe Garlipp in der 30. Minute Tim Bansemer bediente, der überlegt zur Gäste-Führung einschieben konnte.

Bis zur Pause ergaben sich für die Heyse-Elf noch zwei Chancen auf den zweiten Treffer, doch ein Kopfball von D. Fritzsche ging knapp drüber. Zudem scheiterte Ronny Schmidt mit einem Freistoß am Altenweddinger Keeper.

Gleich nach dem Wiederanpfiff leisteten sich die Arminen eine Schlafeinlage, die Koch am langen Pfosten stehend zum 1:1-Ausgleich nutzte (48). Die Platzherren waren nun besser in der Partie und drängten die Arminen, welche die Zweikämpfe nicht mehr resolut führten, immer mehr zurück. Chancen wurden aber nicht herausgespielt, aber ein direkt verwandelter Freistoß brachte die 2:1-Führung für die Platzherren. Ruffert traf aus 20 Metern gegen einen chancenlosen Sebastian Reiß im Arminia-Gehäuse in den Winkel (71.).

Bis zum Schlusspfiff versuchten die Arminen alles, um noch mindestens zum Ausgleich zu kommen. Dieter Uhlemann scheiterte jedoch am gegnerischen Schlussmann (81.) und Tobias Schwitzer wurde noch kurz vor dem Abschluss geblockt (86.). Es wollte kein Treffer mehr für die Buckauer fallen, die mit der knappen 1:2-Niederlage weiterhin im Tabellenkeller den vorletzten Platz einnehmen.

SV Arminia: Reiß – Schwabe, Tietz, E. Fritzsche, Zeuch, Garlipp, Gasch, Bansemer (71. Schwitzer), R. Schmidt, Hanso (62. Uhlemann), D. Fritzsche (71. Fechtner).

Tore: 0:1 Bansemer (30.), 1:1 Koch (48.), 2:1 Ruffert (71.).