Magdeburg. Rund um das Osterwochenende stehen für die Mannschaften der Fußball-Landesklasse, Staffel 2, Nachholspiele vom 16. und 17. Spieltag an. Den Anfang macht bereits am heutigen Abend die zweite Mannschaft des MSV 90 Preussen II ( 12. ), die ab 19 Uhr im Sportkomplex Bodestraße den Tabellenvierten Empor Klein Wanzleben empfängt.

Vier Spiele mit Beteiligung Magdeburger Mannschaften stehen am Ostersonnabend auf dem Programm. Dabei wird das Derby zwischen dem TuS 1860 Neustadt ( 7. ) und dem Schlusslicht Polizei-SV als " Spiel des Tages " im Mittelpunkt der Betrachtungen stehen. Alle Partien werden um 15 Uhr angepfiffen.

Vier weitere Begegnungen mit Mannschaften aus der Landeshauptstadt werden am Ostermontag ausgetragen. Der Anpfiff erfolgt auf allen Plätzen um 14 Uhr.

Vorentscheidenden Charakter für die restliche Saison dürften die beiden Partien für die Preussen-Reserve haben. Nur mit Siegen würde sich innerhalb eines Wochenendes der Abstand zur Abstiegszone, welcher momentan drei Punkte beträgt, vergrößern lassen. Zunächst wartet am heutigen Abend mit Empor Klein Wanzleben eine unangenehme Heimaufgabe auf die Lemsdorfer. Zwei Tage später müssen die Schützlinge von Trainer Andreas Sonnenberg beim direkten Konkurrenten SV Seehausen / Börde antreten.

Entschlossen formuliert Sonnenberg : " Es zählen nur sechs Punkte. Ohne Wenn und Aber. " Angesprochen auf eventuell zur Verfügung stehende Verstärkungen aus dem Verbandsliga-Kader der Lemsdorfer hielt sich der Preussen-Coach bedeckt.

Das " Spiel des Tages " am Sonnabend steigt auf dem Sportplatz Zielitzer Straße. Der heimische TuS 1860 Neustadt, derzeit auf Rang Sieben rangierend, erwartet dabei den Tabellenletzten Polizei-SV. Nach drei Unentschieden in Folge ist ein Dreipunkterfolg für die Neustädter fest eingeplant. Auch bei Trainer Manfred Czaika, der den Zuschauern " einschönesOstergeschenk " zukommen lassen möchte.

Dabei werden die TuS-Kicker jedoch nicht in Bestbesetzung antreten können. Marco Rudolph, Matthias Maschke und Christian Märtens sind privat verhindert. Dazu fehlen die Verletzten Akteure Martin Schmelzer und Lars Oeding. Eventuell wird noch der zuletzt angeschlagene René Angerer zum Kader stoßen.

Bei den " Polizisten " muss Spielertrainer Marco Heyer wegen der fünften gelben Karte aussetzen. Außerdem fehlen die privat verhinderten Marius Friedrich und Christian Karg. Ansonsten hat Coach Christoffer Beneke seinen Kader zusammen und möchte zumindest einen Punkt holen : " Wir werden eine defensive Marschroute angehen und mit einzelnen Kontern versuchen, beim TuS zum Erfolg zu kommen. "

Ein weiteres Derby steht im GutsMuths-Stadion an, wo der MSV Börde II auf den SV Arminia trifft. Dabei gilt es für die Stadtfelder, die 1 : 9-Niederlage aus dem Hinspiel vergessen zu machen. Außerdem muss Spitzenreiter SV Fortuna beim Tabellenfünften SV Altenweddingen antreten.

Am Montag erwartet Germania Olvenstedt ( 10. ) auf heimischem Platz den SV Irxleben. Mit einem guten Gefühl dürfte auch der SV Arminia in die Heimaufgabe SV Altenweddingen gehen. Immerhin sind die Buckauer auf dem Jahn-Sportplatz immer noch unbesiegt.

Auch der Ortsvergleich zwischen dem Polizei-SV und der zweiten Mannschaft des MSV Börde findet am Ostermontag statt. Auswärts muss sich der TuS 1860 Neustadt beim Tabellensechsten Rot-Weiß Zerbst beweisen.