Tangermünde. Steffen Rarek ließ am Samstag bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen beim 8. Tangermünder Duathlon nichts anbrennen und legte einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg hin. Spannender ging es dagegen auf den Plätzen zu. Jörg Röver vom Magdeburger Triathlon Club hatte nach den ersten fünf Kilometern genau eine Minute Rückstand auf Rarek und ging, verfolgt von den Tangermündern Heinecke und Burmester, sowie Altner ( Halle ), Blaue ( Osterburg ) und Kratzenstein ( Berlin ) als Zweiter auf die Radstrecke.

Die laufstarken Tangermünder konnten auf dem Rad nicht folgen und auch Kratzenstein ließ reißen. So entstand eine Verfolgergruppe aus Röver, Altner und Blaue, die bis zum Ende der 27 km langen Radstrecke zusammenblieb. Röver und Altner gingen gemeinsam auf die abschließende Fünf-km-Laufstrecke. In einem spannendem Duell mit häufigen Führungswechseln hatte der Magdeburger am Ende die besseren Beine und wurde Zweiter vor Altner.

Bei den Frauen zeigte Diana Riesler ( Merseburg ), die zwei Wochen zuvor noch beim Ironman Australien Vierte wurde, in welcher Form sie derzeit ist. Als Gesamtelfte orientierte sie sich eher an den schnellsten Männern als an ihren Verfolgerinnen. Marisa Pfeifer vom Magdeburger Triathlon Club lief ein beherztes Rennen um Platz zwei, musste Claudia Kratzenstein von TuS Neukölln Mitte des ersten Laufes aber ziehen lassen und wurde Dritte.

In der Gesamtwertung konnte sich Christian Gramm vom MTC durch seinen sechsten Platz vorbei an S. Riesler ( Merseburg ) zu Burmester ( TLV ) auf den Dritten Platz schieben, mit dem er gemeinsam nur einen Punkt hinter Heinicke ( TLV ) liegt. Damit hat er gute Chancen noch auf Platz zwei vorzurücken. Rarek – nach zwei Siegen an der Spitze – scheint unangreifbar.