Cracau. In einem weiteren Fußball-Testspiel setzte sich Verbandsliga-Spitzenreiter 1. FC Magdeburg II gegen den BSC Rathenow mit 4 : 1 ( 1 : 0 ) durch. Philipp Glage ( 41. ) brachte die Club-Reserve kurz vor der Pause mit 1 : 0 in Front. Gleich nach dem Wechsel erhöhte Christof Köhne ( 50. ) auf 2 : 0. Nachdem Max Gerwien eine Viertelstunde später das 3 : 0 ( 65. ) erzielte, markierte Engel fünf Minuten darauf den Ehrentreffer. Glage war es dann, der den Endstand markierte ( 85. ).

FCM-II-Trainer Mario Middendorf musste auf einige Spieler krankheitsbedingt verzichten. So trat man diesen Test nur mit elf Spielern an. Aber auch bei den Gästen war die personelle Situation angespannt.

Der Gastgeber versuchte von Beginn an das Spiel an sich zu reißen und hatte mit einem Schuss von Martin Gebauer auch die erste Möglichkeit. Aber auch der Gast hatte im Gegenzug durch einen Kopfball von Torsten Meier die Chance zur Führung.

Die junge Club-Elf hatte in der Anfangsphase gute Aktionen im Spielaufbau. Doch vor dem Tor fehlte die Durchschlagskraft. So dauerte es bis zur 22. Minute, als Nico Dürstel mit einem Schuss den Rathenower Schlussmann prüfte. Der Nachschuss von Glage landete am Pfosten. Nur wenige Minuten später tauchte nach einem Dürstel-Pass Köhne alleine vor dem Rathenower Tor auf. Doch auch seinen Schuss konnte der Gäste-Keeper abwehren ( 25. ).

Nun erspielte sich der FCM II Chancen im Minutentakt. Erst scheiterte Gerwien mit einem Kopfball ( 30. ). Kurz darauf vergab Glage zweimal in aussichtsreicher Position ( 35 ., 40. ), ehe er es in der 41. Minute besser machte und zur verdienten 1 : 0-Führung traf.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild, die Middendorf-Elf setzte die Gäste weiter unter Druck. Nach einer Kombination zwischen Glage und Köhne erhöhte dieser auf 2 : 0 ( 50. ). Kurz darauf wurde der Torschütze angeschlagen ausgewechselt. Nachdem bei den Gästen ebenfalls ein Spieler verletzungsbedingt den Platz verlassen musste, wurde die Partie mit je zehn Mann fortgesetzt. Nach einer Flanke von Fabian Jahnel war dann Gerwien zur Stelle und traf zum 3 : 0 ( 65. ).

Die Gastgeber nahmen nun etwas das Tempo aus der Partie. Kurz darauf erzielte Engel das 3 : 1 ( 70. ). Den Schlusspunkt setzte dann Glage mit dem 4 : 1 ( 85. ).

" Das war eine gute Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen ", meinte FCM-II-Trainer Mittendorf, der sich zudem bei den Platzmeistern für die Räumung des Platz vom Schnee bedankte.

1. FCM II : Gropius – Benkel, Loth, Weiß, Jahnel, Dürstel, Köhne, Gebauer, Hennecke, Glage, Gerwien.