Magdeburg ( mus ). Magdeburgs Ü-41-Volleyballer haben bei der Landesmeisterschaft den zweiten Platz belegt. Die Spieler aus mehreren Vereinen mussten dabei gegen starke Konkurrenz aus Halle und Bitterfeld antreten. " Das Niveau unseres Teams sollte ausreichen, um, wie in den Vorjahren, das Finale zu erreichen " gab sich Spielertrainer Dirk Schaffranke vor der Endrunde optimistisch.

Gegen die zweite Mannschaft des USV Halle sowie gegen Chemie Bitterfeld gelangen dann auch sehenswerte Spiele, welche die Magdeburger siegreich gestalteten. Im mit Spannung erwarteten Finale gegen den USV Halle kam es zum offenen Schlagabtausch beider Teams, an dessen Ende die Hallenser den Titel aus dem Vorjahr knapp verteidigen konnten. Vor allem mit ihrer kämpferischen Einstellung wussten die Magdeburger zu überzeugen. Daran hatten die Neuzugänge Thorsten Rips und Ralf Schudrowicz, die mit ihrer Spielintelligenz und Athletik einen tollen Einstand im Seniorenbereich feierten, einen wesentlichen Anteil.

Nun wollen die Elbestädter elanvoll bei der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaft aufschlagen. Der Weg dorthin führt über die Regionalmeisterschaft Ende März gegen die Meister und Vizemeister aus Brandenburg und Berlin.

Ü-41-Team : Schudrowicz, Brandt, Schulze, Kubbutat, Lehmann, Müller, Drebenstedt, Schönberg, Rips.