Zwar ist das neue Handballjahr bereits gestartet, doch erst heute findet in der Sachsen-Anhalt-Liga der Männer der letzte Hinrundenspieltag statt.

Langenweddingen l Spitzenreiter SV Langenweddingen muss beim letztjährigen Aufsteiger und derzeitiger Tabellenvierten, dem HBC Wittenberg, antreten. Anwurf der Begegnung in der Wittenberger Stadthalle ist um 17.30 Uhr.

Gegner ist Überraschungsteam

Die Lutherstädter sind zwar ein unbekanntes Team, aber doch mit einigen bekannten Gesichtern aufgestellt. Nach der Neugründung des HBC wechselten mehrere altgediente vom Kontrahenten Grün-Weiß die Seiten, der ein oder andere sogar mit höherklassiger Spielerfahrung. In der Vorwoche gewann Wittenberg, ebenfalls in eigener Halle, gegen Dessau mit 28:27. Zu Hause ist der HBC eine Macht, so wurden bisher alle sechs Heimspiele siegreich gestaltet. Mit 16:8 Punkten sind die Wittenberger die Überraschungsmannschaft und haben mittlerweile auch den Anschluss an die Medaillenplätze geschafft.

Der SVL hat auch im Spitzenspiel die Rolle des Gejagten inne, denn nach dem ungefährdeten Sieg in der Vorwoche in Wernigerode, sind die Sülzetaler immer noch ungeschlagen. Mit Stefan Schult (Arbeit) hat der SVL einen ganz schmerzhaften Ausfall zu beklagen. Dennoch reisen die Gäste optimistisch an, denn sie haben bisher eine perfekte Hinrunde absolviert - vielleicht gelingt ja zum Abschluss ein weiterer Erfolg, um nicht im darauffolgenden Spiel beim engsten Verfolger in Spergau zu sehr unter Druck zu stehen.

"Ein Sieg wäre goldwert"

"Das wird heute eine ganz schwere Aufgabe, denn der HBC ist absolut heimstark und wird uns alles abverlangen, zumal auch die Halle wohl gut gefüllt sein wird. Damit müssen meine Jungs umgehen können. Wir wollen mit aggressiver und konzentrierter Abwehrarbeit in die Gegenstöße kommen, aber auch unser Angriffsspiel wieder flüssiger gestalten. Ein Sieg heute wäre ganz wichtig, sozusagen goldwert mit Blick auf nächste Woche", so SVL Trainer Markus Deinert.

Dazu braucht der SVL aber auch eine große Unterstützung und setzt dabei wieder auf seine treuen Fans. Wer das Team zu diesem Auswärtsspiel begleiten möchte, der hat die Möglichkeit im Mannschaftsbus mitzureisen. Abfahrt ist heute Nachmittag um 14.30 Uhr von der Gaststätte "Weißer Schwan".