In der Staffel Börde hat der SV Hötensleben einen Heimsieg gegen den Kreisrivalen SV Seehausen gefeiert, während der SV Altenweddingen II in der Staffel Salzwedel/Stendal daheim eine weitere Niederlage kassierte.

Hötensleben l Nachdem sich beide Kontrahenten zu Beginn jeweils ein Doppel sicherten - Th. Bratzke/Pfeifer besiegten Wilke/Zühlke 3:1 und Gericke/Bögelsack unterlagen Trippner/Diefert 0:3 - hatten die Gastgeber im dritten Doppel mit dem knappen Fünf-Satz-Sieg von Korb/To. Bratzke gegen Rennau/Urban das bessere Ende für sich.

Der erste Einzeldurchgang endete ausgeglichen, wobei Thomas Bratzke gegen Karin Wilke und Frank Pfeifer gegen Frank Trippner im oberen Paarkreuz ebenso verloren, wie Neuzugang Niklas Bögelsack gegen Tobias Zühlke im unteren. Zählbares für die Gastgeber indes konnten Sven Gericke mit einem knappen Fünf-Satz-Sieg gegen Klaus-Peter Rennau und Marcel Korb mit einem ungefährdeten Erfolg gegen Christian Diefert im mittleren sowie Tobias Bratzke gegen Florian Urban im unteren Paarkreuz beisteuern.

Nach Punkten vor dem zweiten Durchgang 5:4 führend, gelang es Thomas Bratzke im Spitzenspiel gegen Trippner (3:0), Pfeifer gegen Wilke (3:2) sowie Gericke gegen Diefert (3:1) Hötensleben auf 8:4 nach vorn zu bringen. Besonders Wilkes Niederlage gegen Pfeifer schien die Gäste etwas zu verunsichern. Zwar hielt der unermüdlich kämpfende Rennau mit seinem Fünf-Satz-Sieg gegen Korb noch einmal dagegen, bevor Tobias Bratzke Seehausens Zühlke in drei knappen Sätzen abfertigte und die Hötensleber unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer einen wichtigen Sieg feierten.

Hötensleben: Th. Bratzke (1,5), Pfeifer (1,5), Gericke (2), Korb (1,5), To. Bratzke (2,5), Bögelsack (1).

Seehausen: Trippner (1,5), Wilke (1), Diefert (0,5), K.-P. Rennau (1), Zühlke (1), Urban.

Altenweddingen II nach drei Spielen am Tabellenende

SV Altenweddingen II - TTC Börde Magdeburg V 4:11. In der Staffel Salzwedel/Stendal musste der SV Altenweddingen II eine klare 4:11-Heimniederlage gegen den TTC Börde Magdeburg V hinnehmen und ziert nach drei Niederlagen in Folge das Tabellenende. Nur ein durch Ockert/Spangenberg gewonnenes Doppel und nur zwei Siege im ersten Einzeldurchgang waren zu wenig, um die routinierten Gäste zu bezwingen. Bis dahin erzielten nur Fred Plewnia (3:1 -Wilckens) und Dennis Ockert (3:2 -Bauske) zwei Punkte. Zwar konnte Gerald Mieruch im zweiten Durchgang ebenfalls gegen Wilckens gewinnen, danach gingen aber vier Spiele in Folge an die Börde-Fünfte.

SVA II: Plewnia (1), Mieruch (1), Ockert (1,5), Spangenberg (0,5), Knoche, Zoll.