In der Fußball-Landesklasse, Staffel 2 und 3, erfolgt der Anstoß heute ab 15 Uhr. Sehr interessant dürfte dabei das Derby zwischen dem SV Irxleben 1919 und dem SV Altenweddingen sein.

Landkreis Börde. Wulferstedt musste mit der 0:3-Heimniederlage gegen Ilsenburg ein weiteres Negativerlebnis schlucken.

Germania Gernrode - Germania Wulferstedt (0:1). Bei Marcus Behrens wird sich der vermutete Kreuzbandriss wohl bestätigen. Für den Verteidiger ist diese Saison damit vorbei. Jetzt gilt es für die Hohmann-Elf, derzeit Tabellensechste, den Kopf wieder frei zu bekommen, denn mit Gernrode erwartet die Bördefußballer eine weitere Hürde. Der Gastgeber (Zwölfter, 21 Zähler) braucht dringend Punkte gegen den Abstieg. Beim Auftritt in Osterwieck fiel besonders der agile Sven Fiebig auf, der schlussendlich auch den Ausgleich markierte. Germanias Pressesprecher Stefan Grimbach: "Die Vorgabe des Trainers sind 40 Punkte, daran werden wir auch diesmal arbeiten. Alles andere ist für Wulferstedt Utopie. Ich glaube an eine Trotzreaktion der Mannschaft und gehe davon aus, dass wir zumindest einen Punkt entführen können." Wenn gespielt wird, dann übrigens in Bad Suderode. SR: Dirk Grimke/Heinz Walter/Karl-Heinz Hartmann

SV Irxleben - SV 1889 Altenweddingen (1:2). Der SV Altenweddingen muss heute beim SV Irxleben antreten. Die Gastgeber stehen mit 34 Punkten auf Tabellenplatz vier. Damit ist der SV Irxleben in der Partie klarer Favorit. Die Sülzetaler wollen im Jahr 2011 weiterhin ungeschlagen bleiben und werden alles daran setzen, dieses Spiel nicht zu verlieren. Trainer Hellwig: "Wir haben in den letzten Wochen zwar Selbstvertrauen getankt, aber mein Team muss sich gegen-über der Vorwoche deutlich steigern, um in Irxleben zu bestehen. Der SVI ist eine spielstarke Mannschaft und da müssen wir mit voller Konzentration gegen halten. Mein Team hat da nichts zu verlieren, deshalb werden wir auch auswärts nach vorne spielen, um zu punkten." Fehlen werden bei den Sülzetalern Robin Koch und Patrick Kück. SR: Rolf Vorsprach/Tony Schulz/Frank Benecke

BSV 79 - SV Seehausen (0:3). Nach dem Remis zu Hause sind die Seestädter in der Landeshauptstadt in der Pflicht. Beim tabellenletzten dürfte alles andere als drei Punkte kaum zur Debatte stehen. Der BSV ist bereits abgeschlagen, sollte aber nicht unterschätzt werden. SR: Stefan Dehmel/Uwe Friedrichs/Christian Berthold

MSV Börde II - Empor Klein Wanzleben (3:4). Die Begegnung wird bereits um 13 Uhr angepfiffen. Die Klein Wanzleber stehen im Kampf um den Klassenerhalt mit dem Rücken zur Wand. Das Abrutschen auf einen Abstiegsplatz droht bei einer weiteren Niederlage. SR: Felix Bismark/Maximilian Presser/Christian Michelmann

TSV Hadmersleben - Germania Olvenstedt (1:1). Der Achte trifft auf den Sechsten - ein reines Mittelfeldduell. Wer hätte das zu Saisonbeginn gedacht? Der TSV spielt zu Hause und will wenigstens einen Punkt behalten. SR: Martin Pasemann/Steffen Wozny/Heiko Borchers