Hallenfußball l Stendal (ume) Die Nachwuchskicker der D-Junioren vom 1. FC Lok Stendal sind Hallen-Landesmeister. Mit einem überragenden 5:0 fegte das Bittner-Team den 1. FC Magdeburg im Finale weg.

"Wir haben im Halbfinale und Finale super gespielt. Die Jungs setzten die taktischen Vorgaben sehr gut um", freute sich Lok-Trainer Mario Bittner nach dem Turnier. Die Lok-Kicker kamen super ins Turnier. Zunächst wurde der VfL Halle 3:0 geschlagen. Anschließend wurde IMO Mersebung mit dem selben Ergebnis in die Schranken gewiesen. Im Match um den Gruppensieg wandte Lok die Herberger- Taktik an und ließ es gegen den 1. FC Magdeburg etwas ruhiger angehen. Die Folge war eine 1:4-Niederlage.

Im Halbfinale waren die Altmärker wieder voll da. Gegen Grün-Weiß Piesteritz wurde nach 3:0-Führung ein sicherer 3:1-Erfolg eingefahren. Im Finale wartete wieder der FCM, der den Halleschen FC rauswarf. Die Lok-Kicker spielten die Landeshauptstädter an die Wand. Zunächst traf Keeper Glomb noch die Latte. Dann ging der Torreigen los. Durch Treffer von Florian Wendt (2), Carl Klautzsch, Maxi Rieger und Toni Bosse hieß es 5:0 und es gab sogar noch Chancen zu einem höheren Sieg. Der Rest war Jubel. Lohn dafür ist die Teilnahme bei der NOFV-Meisterschaft (15. Februar in Döbeln), wo Hansa Rostock der erste Gegner ist.

Lok Stendal: Glomb - Bittner, Ludwig, Rieger, Wendt, Paehr, Pfeiffer, Smak, Klautzsch, Bosse, Braunschweig.